Herzogin Meghan veröffentlicht Kochbuch für guten Zweck

Herzogin Meghan (l) kocht mit in der «Hubb Community Kitchen». Foto: Jenny Zarins/Kensington Palace

Die Herzogin von Sussex wirbt für ein Buch mit Rezepten, die von Frauen aus Europa, Nordafrika, aus dem Nahen Osten und dem östlichen Mittelmeerraum. Die Einnahmen aus dem Verkauf gehen an eine Gemeinschaftsküche in London.

London (dpa) - Herzogin Meghan geht ihr erstes Solo-Projekt als Mitglied des britischen Königshauses an. Es handelt sich um ein Kochbuch, dessen Einnahmen einem guten Zweck dienen sollen. Das teilte der Kensington-Palast am Montag in London mit.

«Together: Our Community Cookbook» (deutsch: «Zusammen: Unser Gemeinschaftskochbuch») lautet der Titel des Werks, mit dem die 37-Jährige eine Gemeinschaftsküche unterstützen will. Die «Hubb Community Kitchen» war in einem muslimischen Kulturzentrum zur Unterstützung der Überlebenden der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Hochhaus gegründet worden. Bei dem Inferno starben am 14. Juni 2017 insgesamt 72 Menschen.

Die Hobby-Köchinnen der «Hubb Community Kitchen» verfassten für das Kochbuch mehr als 50 persönliche Rezepte - aus Europa, Nordafrika, aus dem Nahen Osten und dem östlichen Mittelmeerraum.

Die Herzogin von Sussex, so Meghans offizieller Titel, schreibt im Vorwort über die Gemeinschaftsküche: «Es ist ein Ort für Frauen, wo sie lachen, trauern, weinen und zusammen kochen können. Die gemischten kulturellen Identitäten unter einem Dach schaffen einen Raum voller Normalität.»

Schon vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry hatte sich die Ex-Schauspielerin für Frauen-Projekte engagiert.