Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen

·Lesedauer: 4 Min.

Die Herzogin von Cambridge hat für ihre wunderschönen Porträts anlässlich ihres 40. Geburtstages nicht einfach nur still dagesessen und posiert. Stattdessen sagte der beauftragte Mode-Fotograf Paolo Roversi, dass er sie dazu überredete, einen „schnellen Walzer mit Rock 'n' Roll-Elementen“ zu tanzen. Dafür trug die Herzogin ein weißes Alexander McQueen Kleid.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Kate wurde überredet, für das legendäre Fotoshooting zu tanzen. (Getty Images)

Reversi sagte, sie erinnerte ihn an eine klassische Ballerina und obwohl die Herzogin anfänglich sehr nervös war, „wollte ich letztendlich Bilder in Bewegung machen, also habe ich sie mit diesem wunderbaren weiten Rock vor meiner Linse tanzen lassen.“

Herzogin Kate: Auf diese Haarmaske schwört sie

Er gestand: „Jeden Tag wird sie von Fotografen verfolgt, aber sie ist es nicht gewohnt, zu posieren; da sie meine Fotos mit den Models kannte, war sie etwas ängstlich vor einer echten Session, die dann etwa vier Stunden Arbeit erfordert. Aber ich versicherte ihr, dass es ganz leicht sei, wenn sie erst einmal angefangen habe.“

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Die Herzogin von Cambridge tanzt mit Paddington-Bären auf Bahnsteig 1 der Paddington Station bei einer Veranstaltung des Charities Forum. (Getty Images)

Kate ist das Tanzen allerdings nicht fremd. Bei mehreren Gelegenheiten musste die sportbegeisterte Herzogin, die sich mit Yoga, Laufen und Gewichten fit hält, im Dienst tanzen – einmal sogar mit einem lebensgroßen Paddington.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Die Herzogin von Cambridge tanzte mit Einheimischen in Vaiaku Falekaupule während eines Besuchs auf Tuvalu und den Salomonen zu Ehren des diamantenen Thronjubiläums der Queen. (PA)

Sie ist nicht der einzige Royal, der das Tanzparkett betreten hat. Sie reiht sich in eine lange Reihe royaler Tänzerinnen ein, darunter auch ihre verstorbene Schwiegermutter, Prinzessin Diana.

Diana war für ihre Liebe zum Tanzen bekannt und tanzte als Überraschung für Charles mit dem Ballettstar Wayne Sleep auf der Bühne. Die beiden tanzten zu Billy Joels „Uptown Girl“, und dieser Moment wurde in der vierten Staffel von „The Crown“ nachgespielt, in Szenen, die vermuten lassen, dass der Prinz eher verlegen als erfreut darüber war.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Prinzessin Diana hatte die Angewohnheit, Charles auf dem Tanzparkett in den Schatten zu stellen. (Getty Images)

Sleep erklärte später: „Das 2.500-köpfige Publikum schnappte nach Luft, alle atmeten gleichzeitig ein. Sie waren sprachlos.“

Über die Proben sagte er: „Sie trug Stulpen und einen Turnanzug. Mein erster Gedanke war: Sie ist zu groß, um mit mir zu tanzen, ich werde mich zum Gespött machen: Ich bin 1,70 m groß und sie 1,80 m.“

Prinzessin Diana: Wie realistisch ist der neue Film über ihr Leben?

„Aber ich merkte bald, dass sie einen guten Sinn für Humor hat und dass wir mit unserem Größenunterschied Spaß haben können. Sie hatte sich auch schon für die Musik entschieden: Billy Joels Uptown Girl.“

Er sagte auch: „Es gab ein Musikvideo zu dem Lied, und sie muss das Video gesehen haben. Da ist eine hübsche Dame mit einem Hut – sie ist sehr schick und steigt aus einem Auto aus. Diana wusste, dass sie diese Rolle der Kultiviertheit spielen konnte.“

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Im Dezember 1985 tanzte Prinzessin Diana mit John Travolta. (Getty Images)

Vanity Fair-Redakteurin Tina Brown schrieb später: „Es war peinlich klar, dass er von dem Spektakel seiner Frau ganz und gar nicht hingerissen war. Als seine enttäuschende Reaktion publik wurde, wurde sie als eiskalte Missbilligung von Dianas Fehltritt hinsichtlich der royalen Etikette interpretiert.“

Im selben Jahr tanzte die tanzbegeisterte Diana, die Ballettschülerin war und Rollerdisco liebte, mit John Travolta im Weißen Haus, wo die Reagans zusahen.

Und 1983 sorgte sie für Schlagzeilen, als sie mit Charles auf der offiziellen Tournee durch Australien tanzte und dabei eine mit Diamanten und Smaragden besetzte Halskette trug, die ihr von der Queen als Stirnband geschenkt worden war.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Die Königinmutter Elizabeth tanzt 1954 auf dem Balaclava-Ball in London mit dem Husaren Colone Combe. (Getty Archive Images)

Früher mussten die Royals als Teil ihrer Pflichten das Tanzen erlernen – von Debütantenbällen bis hin zu Staatsempfängen wurde das Beherrschen von Gesellschaftstänzen als eine notwendige Fähigkeit angesehen.

Die Queen und ihre verstorbene Schwester Prinzessin Margaret lernten das Tanzen als Kinder in der Vacani's School of Dance. Die 1915 eröffnete Schule gibt es immer noch.

Auf der Webseite heißt es: „Der Besuch der Schule durch den jungen Earl of Harewood führte zu einer Einladung der zukünftigen Königinmutter, den jungen Prinzessinnen Elizabeth und Margaret Rose Privatunterricht zu erteilen.“

„Während des Krieges besuchten Betty Vacani und ihre Tante jede Woche den Kensington Palast und später Schloss Windsor, um die Prinzessinnen und andere Kinder des Königshauses zu unterrichten.“

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Queen Elizabeth tanzt mit dem ghanaischen Präsidenten Kwame Nkrumah während ihres Besuchs in Accra, Ghana, im Jahr 1961. (Getty Images)

„Später soll Prinz Charles im Highland Fling brilliert haben. In den späten 1970er Jahren studierte Lady Diana Spencer Ballett und unterrichtete kurzzeitig an der Vacani-Schule.“

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Prinzessin Elizabeth tanzt mit ihrem Verlobten, Leutnant Philip Mountbatten, RN, in den Assembly Rooms, Edinburgh. (Getty Images)

Während Prinzessin Elizabeth in der Öffentlichkeit nur am Arm von Prinz Philip und verschiedenen Königen und Präsidenten getanzt hat, war ihre jüngere Schwester, Prinzessin Margaret, dafür bekannt, dass sie gerne tanzte, sei es zu Rock 'n' Roll oder zu Reggae-Musik.

Ihre frühere Hofdame und beste Freundin, Anne Glenconner, erinnert sich: „Ich glaube, einige der glücklichsten Zeiten, die sie hatte (waren in Mustique), die Menschen in der Karibik liebten sie.“

„Sie nannten sie ‚unsere Prinzessin‘ und sie liebte es, zu Reggae-Bands zu tanzen. Wir hatten eine wirklich gute Zeit.“

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Prinzessin Margaret tanzt 1962 mit ihrem Ehemann, Lord Snowdon. (Getty Images)

Während Prinz Charles nicht dafür bekannt ist, dass er gerne tanzt – abgesehen vom Highland Fling –, scheint die Herzogin von Cornwall gerne aufzustehen und mitzumachen, wie sie im Laufe der Jahre auf verschiedenen royalen Reisen bewiesen hat.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Meghan tanzt mit einem Mädchen in Kapstadt, auf der royalen Tour durch Afrika. (Getty Images)

Selbst die Herzogin von Sussex, für die das royale Leben nicht sehr lange dauerte , sah überglücklich aus, als sie auf ihrer ersten royalen Tour mit kleinen Kindern in Afrika tanzte.

Herzogin von Cambridge reiht sich ein in die Riege der tanzenden Königinnen
Camilla nimmt an einem traditionellen Tanz auf dem Kirchplatz in Kreta, Griechenland, teil. (Getty Images)

Jeder Royal weiß, dass er irgendwann einmal auf die Tanzfläche muss, sei es bei einem traditionellen Volkstanz oder bei einem formellen Walzer mit einem Präsidenten.

Glücklicherweise sind bisher nur wenige über die eigenen Füße gestolpert.

Flic Everett

VIDEO: Herzogin Kate feiert ihren 40.: Palast veröffentlicht Porträt-Fotos

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.