Herzogin von Cambridge trägt Taufkleid erneut zum ANZAC Day

Herzogin von Cambridge trägt Taufkleid erneut zum ANZAC Day
Die Herzogin von Cambridge beim ANZAC Day 2022. (Getty Images)

Die Herzogin von Cambridge hatte am Montag einen Überraschungsauftritt bei einem Gottesdienst anlässlich des ANZAC Days. Sie gedachte mit ihrem Ehemann Prinz William den Truppen aus Australien und Neuseeland, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg ums Leben kamen. (ANZAC ist die Abkürzung für Australian and New Zealand Army Corps)

Sie ließen ihre drei Kinder zu Hause, während sie an dem vom Dekan von Westminster im Namen der Queen veranstalteten Gottesdienst teilnahmen. Dabei gesellten sie sich zu den Hunderten von Gästen aus den australischen und neuseeländischen Gemeinden im Vereinigten Königreich bei der Gedenkfeier in der Westminster Abbey.

Kate (40) glänzte bei diesem Anlass in einem weißen Mantelkleid von Alexander McQueen, das sie mit einem passenden Tweed-Stirnband von Jane Taylor London kombinierte. Ihren monochromen Look rundete sie mit einer schwarzen Wildleder-Clutch von Jenny Packham und ihren bewährten schwarzen Wildleder-Pumps „Gianvito 105“ von Gianvito Rossi ab.

Herzogin von Cambridge trägt Taufkleid erneut zum ANZAC Day
Die Herzogin von Cambridge zeigte sich in einem Mantelkleid, das sie schon 2015 bei der Taufe von Prinzessin Charlotte getragen hatte. (Getty Images)

Kate trug dazu ein Paar goldene Perlenohrringe und eine Mohnblume am Revers ihres elfenbeinfarbenen Mantelkleides als Zeichen des Gedenkens und des Respekts.

Die Herzogin machte in dem leuchtend weißen, knielangen Mantelkleid eine gute Figur. Es stammt vom britischen Designer Alexander McQueen. Das Modehaus hatte auch das Spitzenkleid entworfen, das sie bei ihrer Hochzeit im Jahr 2011 trug.

Das langärmelige Mantelkleid ist tailliert und hat einen V-Ausschnitt.

Herzogin von Cambridge trägt Taufkleid erneut zum ANZAC Day
Die Herzogin von Cambridge trug ihr Alexander McQueen-Mantelkleid zum ersten Mal bei der Taufe ihrer Tochter im Jahr 2015. (Getty Images)

Kate hat das Kleid schon mehrmals getragen und zeigt damit, dass sie sich immer wieder für eine nachhaltige Wahl entscheidet, indem sie alte Outfits erneut trägt, wenn sie sich in der Öffentlichkeit auftritt.

Die dreifache Mutter trug das Designer-Mantelkleid erstmals 2015 bei der Taufe ihres zweiten Kindes, Prinzessin Charlotte, in der Kirche St Mary Magdalene in Sandringham.

Die Herzogin hat das Kleid seitdem zu vier Anlässen getragen, darunter auch zum ANZAC Day am 25. April. Wir können also davon ausgehen, dass es eines ihrer Lieblingsoutfits ist.

Herzogin von Cambridge trägt Taufkleid erneut zum ANZAC Day
Die Herzogin von Cambridge hat das gleiche Kleid in ähnlichen Ausführungen schon zu diversen Anlässen getragen: hier 2016, 2017 und 2018. (Getty Images)

Im Juli 2016 trug sie den Elfenbein-Look erneut bei den Trooping the Colour-Feierlichkeiten in London, im Juli 2017 bei einer Gedenkfeier in Belgien, 2018 trug sie eine hellgelbe Version zur Hochzeit ihres Schwagers Prinz Harry mit Meghan Markle und schließlich ließ sie eine hellblaue Version anfertigen, die sie zum 100. Geburtstag der Royal Air Force im Juli 2018 trug.

Laut der Zeitung The Telegraph war man davon ausgegangen, dass die Herzogin nicht zum Gottesdienst am ANZAC Day erscheinen würde. Dieser ist der Jahrestag des Beginns der Landung von Truppen in Gallipoli im Ersten Weltkrieg und ein nationaler Gedenktag für Australien und Neuseeland. Es ist schön, dass sie für diesen Anlass zu einem bewährten Outfit griff.

Orla Pentelow

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.