Hessisches Freibad verschenkt Badewasser zum Gießen und Löschen

·Freier Autor

Anstatt das Badewasser in den Gulli abzuleiten, hat sich ein Freibad in Hessen entschieden, rund 800.000 Liter zu verschenken. Nach dem heißen und trockenen Sommer können Anwohner*innen beispielsweise ihre Pflanzen damit gießen.

Nach der Badesaison hat sich ein Freibad in Hessen entschieden, das Badewasser zu verschenken
Nach der Badesaison hat sich ein Freibad in Hessen entschieden, das Badewasser zu verschenken. Foto: Symbolbild / gettyimages

Für gewöhnlich wird das Badewasser des Freibads im hessischen Örtchen Bad Schwalbach am Ende der Saison einfach abgelassen. Nach diesem sehr trockenen Sommer aber haben sich die Betreiber anders entschieden: Sie verschenken jetzt das Wasser.

Das Wasser zu vergeuden, wäre schade

Hunderttausende Liter Wasser fließen wochenlang durch einen Schlauch in den Gulli – so wurde es im Freibad im hessischen Bad Schwalbach bislang Jahr für Jahr gehandhabt.

Doch weil dieser Sommer so heiß und trocken war, soll das Badewasser der kürzlich beendeten Badesaison nicht verschwendet werden. Stattdessen wird es verschenkt, damit kann es beispielsweise als Gießwasser zum Einsatz kommen.

"Das Wasser bei der Trockenheit einfach abzulassen, wäre zu schade", sagt Richard van Rijn in der Hessenschau. Van Rijn ist der Bademeister in Bad Schwalbach und hat jetzt "so viel Wasser übrig", während es auf den Feldern, im Garten oder auch bei der Feuerwehr dringend gebraucht werde.

Deshalb bietet er seit Montag rund 800.00 Liter Wasser an – geschenkt. Wer etwas braucht, kann es einfach abholen. Ob mit einem Löschtank oder mit der Gießkanne. Jede*r ist willkommen.

"Holt euch unser Badewasser!"

Das Wasser eigne sich van Rijn zufolge zum Gießen, weil es nach Ende der Badesaison bereinigt worden sei und sich das Chlor ohnehin längst durch Umwelt, Luft, Wetter und Sonne verflüchtigt habe.

Zudem wurde das Wasser mehrfach gefiltert und Frischwasser hinzugefügt. "Jetzt sind wir soweit und können sagen: 'Kommt Leute, holt euch unser Badewasser!'", sagt der Bademeister.

Das Angebot wurde auch schon dankend angenommen. In der Hessenschau kommt etwa ein Biolandwirt aus der Gegend zu Wort, der einen Wassertankwagen vollmachte. Er plant mit den auf diese Weise rund 6.000 ergatterten Litern Wasser frisch gepflanzte Obstbäume zu gießen.

Ähnlich machten es auch Anwohner*innen, die Kanister und Regentonnen füllten. Die Aktion läuft noch bis Donnerstag – jede*r darf bis dahin ohne Anmeldung vorbeikommen und Wasser mitnehmen.

Im Video: Klimawandel: So schützen Sie Ihren Garten vor Trockenheit und Hitze