Hilfsorganisation: Hälfte aller Schulen wegen Kämpfen in Idlib nicht nutzbar

Im Konflikt in Syrien geraten auch Schulen immer wieder in die Schusslinie: Wie die Kinderrechtsorganisation Save the Children am Dienstag mitteilte, wurden seit der Eskalation der Kämpfe in der Provinz Idlib vor knapp einem Jahr mehr als die Hälfte der Schulen in der Region im Nordwesten Syriens zerstört oder sind aus anderen Gründen nicht mehr nutzbar. Jedes noch funktionierende Klassenzimmer müsse nun 240 Schüler aufnehmen, damit alle schulpflichtigen Kinder in Idlib zur Schule gehen könnten.