"Hindafing": Die Antwort des BR auf Netflix und Co.

redaktion@spot-on-news.de (ili/spot)
Der BR hat eine neue Serie am Start und die überzeugte nicht nur das Preview-Publikum in München. Denn "Hindafing" mit dem ehemaligen "Tator"-Kommissar Maximilian Brückner in der Hauptrolle ist bitterböse, satirisch und ein brillantes Schauspiel.

"Wenn Sie die Serie sehen, werden Sie an Netflix und andere denken, aber wir haben sie im BR Fernsehen", sagte BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik nicht ohne Stolz bei der Preview (zwei Folgen) der neuen BR-Serie "Hindafing" am Mittwochabend im Cadillac Kino im München. Der ehemalige "Tatort"-Kommissar Maximilian Brückner (38, "Pregau") spielt darin Alfons Zischl, den korrupten und intriganten Bürgermeister der fiktiven bayerischen Gemeinde Hindafing. Er hat Schulden, Drogenprobleme und zudem droht eine Vaterschaftsklage: Kurzum: Es läuft nicht ideal...

"Die Serie könnte auch im Norden spielen"

Obwohl die bitterböse, satirische Serie in Bayern spielt, dürfte sie nicht nur für den Süden interessant sein. Warum, erklärte auch Maximilian Brückner bei der Veranstaltung: "Wir Menschen funktionieren ja alle gleich, egal, ob es der Flüchtling, der Metzger oder der Bürgermeister ist: Jeder versucht, vom großen Kuchen Leben das größte Stück zu ergattern. Was völlig menschlich ist. Die Frage ist nur: Wo ist die Schmerzgrenze beim einzelnen? Und genau das macht 'Hinfdafing' nicht nur für Bayern interessant. Die Serie könnte genauso im Norden spielen, in England oder Dänemark."

"Hindafing" vs. "Dahoam is Dahoam"

"Hindafing" ist keine Heimatserie im herkömmlichen Sinn - und könnte inhaltlich auch nicht weiter entfernt sein von dem anderen fiktiven bayerischen Ort Lansing, in dem die erfolgreiche BR-Serie "Dahoam is Dahoam" (seit 2007) angesiedelt ist. "Wer etwas wie 'Dahoam is Dahoam' erwartet, den werden wir leider enttäuschen müssen", versprach Moderator Tom Meiler vor der Kinopremiere vollkommen zurecht. In "Hindafing" sei das Landleben "nicht nur Lederhosen und grüne Wiesen, sondern auch Funktionskleidung und Swingerclub", erklärte später auch Produzent Rafael Parente - und hatte damit die Lacher auf seiner Seite.

Doppelfolgen im TV, alles online

Zu sehen ist die brillante sechsteilige Serie "Hindafing" mit der Creme de la Creme der bayerischen Schauspielerszene ab 16. Mai immer dienstags als Doppelfolge um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Wer nicht gespannt auf die nächste Woche warten möchte, kann bereits ab 9. Mai alle Folgen auf einmal in der Mediathek sehen...

Foto(s): Axel Redder

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen