"Ein hinterhältiger Mensch": "Paradise Hotel"-Jungs strafen Intrigantin ab

·Lesedauer: 4 Min.

Ein spielerisches Element der Dating-Show "Paradise Hotel" ist die "Büchse der Pandora". In der neunten Episode wird diese ihrem Namen gerecht. Mit der Überdosis an Wahrheit können manche Teilnehmer nicht umgehen. Eifersucht sorgt für Dramen.

Die Herren der TV-Format-Schöpfung haben es auch in der neunten Folge von "Paradise Hotel" nicht so leicht, wie der Sendungstitel verheißt. Je näher das Finale der RTL-/TVNOW-Datingshow rückt, desto berechtigter wird die Angst der Männer, ohne große Liebe und ohne 20.000 Euro Preisgeld dazustehen. Dass es nur ein Buchstabe ist, der Damen und Dramen trennt, bekam diesmal vor allem David zu spüren. Das Unheil nahm seinen Lauf mit dem Spielelement "Die Büchse der Pandora". Sani wurde auserkoren, den anderen die unbequemen Fragen zu stellen. Bei Luisa bohrte sie nach: "Würdest du Sex mit David haben?" Luisa gab sich bedeckt.

Befragt, wie es sich anfühlt, dass zwei Frauen um ihn kämpfen, gab sich David diplomatisch: "Luisa weiß mit ihren Reizen zu spielen, eine hübsche Frau mit gutem Popo", kommentierte der Galan. "Aber Michelles Charakter harmoniert mehr mit meinem." David wollte eigentlich zwei Frauen gleichzeitig ein Kompliment machen, doch die Reaktionen zeigten, dass sich stattdessen beide beleidigt fühlten: "Das heißt, ich habe einen Sch..ß-Charakter?", erkundigte sich Luisa. "Und ich hab einen Sch..ß-Po, oder was?", bohrt Michelle nach. "Nein, nein", beschwichtigte David. Seine ehrliche Meinung traute er sich nur im stillen Kämmerlein der Kamera anzuvertrauen: "Ich habe ja nicht gesagt, dass Michelle einen schlechten Po hat, ich finde den von Luisa einfach nur besser." Aha.

"Sie versucht hier überall Unruhe zu stiften"

Sani bohrte weiter und fragte, ob Michelle sich vorstellen könnte, dass David bei Luisa schwach wird. "Ja, er ist leicht zu haben", knickte die 25-Jährige ein. David wetterte danach: "Sani ist für mich ein hinterhältiger Mensch, sie versucht hier überall Unruhe zu stiften." Obwohl David das erkannt hatte, tappte er gleich im nächsten Moment in Sanis Falle. Im Kreuzverhör gestand er, dass er nicht mehr sicher sei, welche der beiden Damen besser zu ihm passe. Sani plauderte das Bekenntnis brühwarm vor Michelle aus. Als Intrigantin wollte Sani aber nicht dastehen: Wenn David ein falsches Spiel plane, sei es ihre Aufgabe als Frau, das weiterzugeben.

Michelle befahl David derweil im gewohnten Befehlston: "David! Komm jetzt, lass uns quatschen!" Dass der 28-Jährige gerade bereits im Gespräch mit seinen Jungs ist, übersah sie. Doch David wollte sich nicht länger herumkommandieren lassen, daher versuchte Michelle ein Verhör ihrer Rivalin. Befragt, ob sie noch Interesse an David habe, schoss Luisa mit scharfer Munition: "Der hat ja eher Interessen an mir." Michelle grummelte, dass David sie sicher nur "knallen" wolle und zog von dannen.

Karma schlägt mit beiden Fäusten zu

Luisas Gespräch mit David beendete Michelle wie eine Naturgewalt: "Luisa, geh mal bitte!", herrschte sie die Konkurrentin an. Sogar das Wort "bitte" klang wie ein Schimpfwort. Allein mit David brachte sie ihr Anliegen auf den Punkt: "Du sagst, ich habe einen guten Charakter - und mehr nicht? Habe ich nicht einen guten Ar...?" David rechtfertigte sich, dass er auch Luisa ein gutes Gefühl geben wollte, doch Michelle erklärte ihm geduldig: "Du musst mir ein gutes Gefühl geben, wir wollen ja was aufbauen." Wieder traute sich David seine Widerworte nur der Kamera zu geben: "Ich fühle mich hier eingeengt, als dürfte ich gar nichts mehr machen - außer ihr Frühstück ans Bett bringen", jammert er. "Es ist als hätte ich Handschellen an."

Nicht das einzige Liebes-Dreieck im Paradies: Omar würde gern seine Zimmer-Genossin Luisa loswerden. Sani entlockte ihm das Geständnis, dass er sie gut finde, aber: "Yücel ist mein Bro." Der wiederum wollte Sani und Omar nicht im Weg stehen. Ein Teufelskreis im Paradies! Nikitas gehässige Analyse: "Sani denkt, 'Die stehen auf mich, ich bin geil', aber die beiden sind die Einzigen, die keine haben, und wollen bleiben, im Prinzip ist sie nur eine Option."

Bei der Paarzeremonie blieb David trotz Michelles Befehlston bei ihr, während Luisa von Trostpflaster Marco gewählt wurde. Die eigentliche Überraschung: Neben Julia stand nicht nur Favorit Andi, sondern auch Yücel und Omar. Quasi Selbsteliminierung, denn beide müssten wissen, dass Julia ihren Andi wählen wird und einer auschecken muss. Die alleinstehende Sani muss notgedrungen zwischen den beiden Männern wählen, die sie verschmähten und schickt Yücel nach Hause. Ob ihr Ränkespiel ihr zum Verhängnis wurde? Fast möchte man an Karma glauben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.