Hitzewelle: Mehrere Waldbrände lodern in Spanien

Inmitten der schlimmsten Hitzewelle im Juni in Spanien seit über 70 Jahren kämpft die Feuerwehr gegen zahlreiche Waldbrände, die nach amtlichen Angaben in verschiedenen Teilen Spaniens bereits gut 25.000 Hektar zerstörten. Das entspricht einer Fläche von etwa 35 000 Fußballfeldern.

Am Samstag loderten die Flammen vielerorts noch unkontrolliert. Am schlimmsten war die Lage am Gebirgszug Sierra de la Culebra unweit der Grenze zu Portugal im Nordwesten Spaniens, wo schon 20 000 Hektar Wald vernichtet und 1700 Menschen in Sicherheit gebracht wurden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.