Hochbeete mit rund 700 Cannabispflanzen nahe Leipziger Schule entdeckt

In Leipzig sind nahe einer Schule und einem Spielplatz auf zwei Hochbeeten mehr als 700 Cannabispflanzen entdeckt worden. Der Urheber war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. (Loic VENANCE)
In Leipzig sind nahe einer Schule und einem Spielplatz auf zwei Hochbeeten mehr als 700 Cannabispflanzen entdeckt worden. Der Urheber war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. (Loic VENANCE)

In Leipzig sind nahe einer Schule und einem Spielplatz auf zwei Hochbeeten mehr als 700 Cannabispflanzen entdeckt worden. Der Urheber war zunächst unklar, wie die Polizei in der sächsischen Stadt am Dienstag erklärte. Das Ordnungsamt war am Montag über die öffentlich zugänglichen Hochbeete informiert worden. Polizeibeamte fanden vor Ort dann rund 370 größere und etwa 380 kleinere Cannabispflanzen.

Nach Auskunft von Mitarbeitern einer nahen Schule hatten dort zwei Wochen zuvor noch keine Pflanzen gestanden. Auch das zuständige Grünflächenamt hatte die Hochbeete in diesem Jahr noch nicht bepflanzt. Die Cannabisgewächse wurden vernichtet. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.

hex/cfm