Hochseilartist balanciert vom Eiffelturm über die Seine

·Lesedauer: 1 Min.

In schwindelerregender Höhe ist ein Hochseilartist vom Eiffelturm in Paris über die Seine hinweg bis zum anderen Ufer balanciert. Abgesichert mit einem Haken und Sicherheitsseil legte der 27-jährige Nathan Paulin am Samstag in 70 Metern Höhe auf einem Seil insgesamt 600 Meter Strecke bis zum Théâtre de Chaillot zurück. Zahlreiche Menschen beobachteten die riskante Vorführung. Anlass war der Tag des offenen Denkmals in Frankreich.

Paulin legte die Strecke in luftiger Höhe barfuß zurück. Hin und wieder legte er eine Pause ein und setzte sich. Zu dem Wagnis motiviere ihn "der Wunsch, etwas Schönes zu machen und das zu teilen und einen neuen Blick auf das Kulturerbe zu verschaffen", sagte Paulin anschließend.

Die 600 Meter lange Strecke zurückzulegen, sei allerdings nicht einfach gewesen, "weniger einfach, als ich gedacht habe", räumte der 27-Jährige ein. Es sei schwer gewesen, "sich zu konzentrieren, bei all dem, was um einen herum ist, dem Druck". Im Vorfeld habe er außerdem bereits einigen Stress damit gehabt, die notwendigen Genehmigungen für seine Vorführung zu bekommen.

Paulin hat bereits einige Weltrekorde aufgestellt. 2017 war er am Tag des offenen Denkmals bereits vom Eiffelturm bis zum Palais du Trocadéro balanciert.

yb/ cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.