Höchster M&M's-Turm: Engländer stellt neuen Weltrekord auf

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Engländer stellte im Januar während des Corona-Lockdown einen neuen Weltrekord auf. Dafür brauchte er nur eine Handvoll M&M's-Dragees.

Bild: Getty Images
Bild: Getty Images

M&M's schmecken nicht nur gut, die bunten, mit Zucker umhüllten Schokodragees taugen auch für Weltrekorde. Einen solchen stellte im Januar dieses Jahres ein Engländer auf – nein, nicht indem er sich eine Rekordanzahl an M&M's in den Mund steckte, sondern indem mehr von den linsenförmigen Süßigkeiten aufeinanderstapelte als jemals jemand zuvor.

Wer jetzt allerdings denkt, Will Cutbill gelang es beim Vorhaben, den größten M&M's-Turm aller Zeiten zu "bauen", 20 oder 34 oder gar 57 Dragees aufeinanderzulegen, der irrt gewaltig. Aus nur fünf Schokolinsen bestand das Türmchen des in der englischen Stadt Solihull lebenden Bauingenieurs. Das reichte für das Rekordbuch Guinness World Records, wie das Unternehmen am 4. Juni bestätigte.

Ein Turm aus fünf M&M's? Die überschaubare Anzahl schmälert nicht die Leistung. Es hat einen Grund, wieso schon die ehemaligen Rekordhalter, Silvio Sabba aus Italien und der aus Australien stammende Brendan Kelbie, nicht über vier M&M's hinausgekommen waren. Die Schokolinsen aufeinanderstapeln ist nicht so einfach wie sie zu vernaschen. "Wenn ich [den Leuten] sage, dass es satte fünf waren, sind sie schockiert", sagt Cutbill dem US-Nachrichtenmagazin CNN. "Dann wollen sie es selbst versuchen und mich schlagen, aber ist schwerer als es aussieht."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Höchstleistung im Corona-Lockdown

Auf die Idee, den Weltrekord zu brechen, kam Cutbill, als er während des dritten Corona-Lockdowns in Großbritannien an einem verregneten Nachmittag des 31. Januars M&M's genascht hatte. "Zuerst waren es nicht sehr viele", erinnert er sich an die Anfänge seines Unternehmens. "Dann dachte ich, 'na gut, lass uns das knacken'. Also setzte ich mich hin und war entschlossen, es zu vollenden". Nach mehreren Stunden und hunderten Versuchen war es endlich soweit: Das Türmchen aus fünf M&M's war errichtet.

Bleibt noch übrig, die Frage zu klären: Was tat Cutbill, nachdem er den Weltrekord geknackt hatte? Zunächst reagierte er – nachvollziehbarerweise – sehr emotional. "Wie Sie in meinem Video sehen können, war ich sehr ekstatisch…". Dann tat er etwas, was auch jeder verstehen und an seiner Stelle sicher auch getan hätte. Er vernaschte alle M&Ms – inklusive der fünf Rekord-Dragees. "Ich muss zugeben", sagt er, "ich habe sie alle gegessen". Warum auch nicht, schließlich taugen die M&M's nicht nur für Weltrekorde, sie schmecken auch gut.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.