"Höchststrafe AfD": Viraler Aufruf gegen die AfD

Der Wahlerfolg der AfD schlägt vielen auf den Magen (Bild: AP)

Dass die AfD mit 13% der Stimmen in den Bundestag einzieht, haben viele Wähler immer noch nicht ganz verdaut. Kurz nach der ersten Hochrechnung hat der ehemalige CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer in einem Facebook-Post ausgesprochen, was die meisten Nicht-AfD-Wähler denken.

“Höchststrafe AfD” lautet der Titel des Beitrags. Die Bundesregierung sei dramatisch abgestraft worden, findet der ehemalige Bundestagsabgeordnete. Und auch die anderen Parteien bekommen ihr Fett weg: “Die CDU für ihre Profillosigkeit. Die CSU für den Versuch, die AfD rechts zu überholen. Die SPD, weil sie zu lasch für Frieden und Gerechtigkeit kämpfte. Und alle drei, weil sie in der Flüchtlingspolitik, die eine Sache des Herzens war und ist, den Verstand ausgeschaltet haben. Ihr Krisen-Management war eine Katastrophe.

“Dass die AfD mit einem zweistelligen Ergebnis in den Bundestag einzieht, ist für eine rechtsstaatliche Demokratie die Höchststrafe. Diese Partei ist nicht nur aggressiv völkisch und rassistisch, sondern auch verfassungsfeindlich“, heißt es in dem Beitrag des Autors und Herausgebers der Wochenzeitschrift “Der Freitag“ weiter. “Unser Grundgesetz verbietet in Artikel 3 ausdrücklich, Menschen “wegen ihrer Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat, Herkunft, wegen ihres Glaubens oder ihrer religiösen Anschauungen zu benachteiligen”. Doch das Grundgesetz interessiert Rassisten nicht.“

In die Zukunft blickt der Autor des Buches “Inside IS – 10 Tage im ‘Islamischen Staat‘ voller Sorge: “Millionen muslimische Mutbürger werden in Zukunft Angst vor deutschen Bundestagsabgeordneten haben müssen. Das gab es in der Bundesrepublik noch nie.“

Lesen Sie auch: taz färbt AFD-Balken braun ein

In dem Facebook-Post, der inzwischen knapp 42.000 Mal geliked wurde, appelliert Jürgen Todenhöfer an seine Mitbürger: “Die AfD will eine andere, eine intolerante, rassistisch-völkische Republik. Das werden wir nicht zulassen. Wir, das sind über 85 Prozent der Wähler von heute. Wir werden unsere Stimme noch lauter erheben. Die überwältigende Mehrheit der Deutschen will nicht zurück in die Vergangenheit.“

Dass das auch die Mehrheit der Facebook-User so sieht, zeigen die Kommentare. “Ich weiß gar nicht was schlimmer ist, die Politik, welche versagt hat oder die Leute, die in der AFD tatsächlich eine Alternative sehen“, schreibt ein Nutzer. Ein anderer meint: “Völlig richtig! Die AFD ist eine höchst gefährliche Partei.“

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen