Hoeneß übernimmt Bayern-Amateure - Seitz steigt auf

SPORT1
Der FC Bayern hat am Freitag den Umbruch im Nachwuchsbereich bestätigt.Wie bereits von SPORT1 berichtet, wird Amateure-Coach Holger Seitz zukünftig in die sportliche Führung des FC Bayern Campus aufrücken. Der 44-Jährige soll zunächst als Schnittstelle zwischen NLZ-Chef Jochen Sauer und Klub-Legende Hermann Gerland agieren, der seit Sommer 2017 für die sportliche Leitung des Nachwuchsleistungszentrums verantwortlich ist. Seitz übernimmt nach SPORT1-Informationen vor allem Aufgaben von Timon Pauls. Der 26-Jährige war bis zuletzt Jugend-Chefscout bei den Bayern aber wechselt zum FC Augsburg. Langfristig soll Seitz in Gerlands Fußstapfen treten und wird nun herangeführt.  Salihamidzic lobt Seitz"Holger hat in den letzten vier Jahren sehr erfolgreiche Arbeit in der Talentförderung beim FC Bayern geleistet. Dazu lieferte er auch wertvolle Beiträge abseits des Trainingsplatzes. Wir halten ihn deswegen für den geeigneten Mann, die vielen Aufgaben und Anforderungen in der täglichen Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus zu unterstützen und die strategischen Projekte und sportlichen Planungen voranzutreiben", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic über Seitz' Beförderung.Jetzt die aktuellen Trikots des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEDen freigewordenen Posten beim Drittliga-Aufsteiger übernimmt Sebastian Hoeneß, Neffe von Bayern-Präsident Uli Hoeneß.  Er trainierte in der vergangenen Saison die U19 des Rekordmeisters."Jetzt nach dem Aufstieg unsere Amateure zu übernehmen, ist eine sehr spannende und reizvolle Aufgabe. Ich verspüre große Vorfreude und werde mit meinem Trainerteam alles für eine erfolgreiche Saison tun, ohne dabei den Schwerpunkt der individuellen Förderung unserer Spieler zu vernachlässigen", wird Hoeneß in der Vereinsmitteilung zitiert.Noch nicht fix ist der Hoeneß-Nachfolger in der U19. Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll sich Miroslav Klose auf diesen Posten wünschen. Nach SPORT1-Informationen will der Weltmeister von 2014 aber gerne bei der U17 bleiben.

Der FC Bayern hat am Freitag den Umbruch im Nachwuchsbereich bestätigt.

Wie bereits von SPORT1 berichtet, wird Amateure-Coach Holger Seitz zukünftig in die sportliche Führung des FC Bayern Campus aufrücken. Der 44-Jährige soll zunächst als Schnittstelle zwischen NLZ-Chef Jochen Sauer und Klub-Legende Hermann Gerland agieren, der seit Sommer 2017 für die sportliche Leitung des Nachwuchsleistungszentrums verantwortlich ist. 


Seitz übernimmt nach SPORT1-Informationen vor allem Aufgaben von Timon Pauls. Der 26-Jährige war bis zuletzt Jugend-Chefscout bei den Bayern aber wechselt zum FC Augsburg. Langfristig soll Seitz in Gerlands Fußstapfen treten und wird nun herangeführt. 

Salihamidzic lobt Seitz

"Holger hat in den letzten vier Jahren sehr erfolgreiche Arbeit in der Talentförderung beim FC Bayern geleistet. Dazu lieferte er auch wertvolle Beiträge abseits des Trainingsplatzes. Wir halten ihn deswegen für den geeigneten Mann, die vielen Aufgaben und Anforderungen in der täglichen Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus zu unterstützen und die strategischen Projekte und sportlichen Planungen voranzutreiben", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic über Seitz' Beförderung.

Jetzt die aktuellen Trikots des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Den freigewordenen Posten beim Drittliga-Aufsteiger übernimmt Sebastian Hoeneß, Neffe von Bayern-Präsident Uli Hoeneß.  Er trainierte in der vergangenen Saison die U19 des Rekordmeisters.


"Jetzt nach dem Aufstieg unsere Amateure zu übernehmen, ist eine sehr spannende und reizvolle Aufgabe. Ich verspüre große Vorfreude und werde mit meinem Trainerteam alles für eine erfolgreiche Saison tun, ohne dabei den Schwerpunkt der individuellen Förderung unserer Spieler zu vernachlässigen", wird Hoeneß in der Vereinsmitteilung zitiert.

Noch nicht fix ist der Hoeneß-Nachfolger in der U19. Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll sich Miroslav Klose auf diesen Posten wünschen. Nach SPORT1-Informationen will der Weltmeister von 2014 aber gerne bei der U17 bleiben.