Hohe Strafzahlung - Boeing räumt Mitschuld im Zusammenhang mit 737 Max-Abstürzen ein

Flugzeugproduktion bei Boeing.<span class="copyright">dpa/Ted S. Warren/AP/dpa</span>
Flugzeugproduktion bei Boeing.dpa/Ted S. Warren/AP/dpa

Boeing hat sich schuldig bekannt, einen Betrug im Zusammenhang mit den tödlichen Abstürzen der 737 Max begangen zu haben.

Der US-Flugzeugbauer Boeing##chartIcon räumt ein, bei den tödlichen Abstürzen zweier Boeing 737 Max-Maschinen Untersuchungsergebnisse beeinflusst zu haben. Dies geht aus einer Mitteilung des US-Justizministeriums hervor. Laut CNBC stimmte Boeing zu, eine Geldstrafe von 243,6 Millionen Dollar (226 Millionen Euro) zu zahlen und die Überwachung durch einen unabhängigen Prüfer für die nächsten drei Jahre zu akzeptieren.

Boeing schützt sich mit Eingeständnis vor Gerichtsverfahren

Diese Einigung könnte laut dem Bericht Boeing vor einem Gerichtsverfahren bewahren. CNBC berichtet, dass die Vereinbarung auch Investitionen von mindestens 455 Millionen Dollar (422 Millionen Euro) in Sicherheits- und Compliance-Programme fordert. „Wir haben eine grundsätzliche Einigung mit dem Justizministerium erzielt“, bestätigte Boeing in einer Erklärung gegenüber CNBC.

Zwei Max 737-Abstürze mit Hunderten Toten

Der erste Max 737-Absturz ereignete sich im Oktober 2018, als ein Flugzeug der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air in die Javasee stürzte. Der zweite Absturz ereignete sich im März 2019. Eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines stürzte Minuten nach dem Start in Addis Abeba fast senkrecht auf ein Feld. Bei beiden Unfällen starben 346 Menschen. Darüber hinaus sorgte das pannenanfällige Flugzeug immer wieder für Aufsehen – so etwa im Januar 2024, als bei einem Flug mit Alaska Airlines eine Türverkleidung aus dem Rumpf brach und ein klaffendes Loch hinterließ.

Boeing ist weltweite Nummer zwei hinter Airbus

Im Jahr 2023 beschäftigte Boeing rund 171.000 Mitarbeiter. Der Umsatz erreichte 77,8 Milliarden Dollar (gut 72 Milliarden Euro). Damit ist Boeing nach Airbus der zweitgrößte Flugzeughersteller der Welt. Boeing lieferte 2023 528 Verkehrsflugzeuge aus, Airbus 735.