Hollande nennt Angriff in Syrien "Kriegsverbrechen"

Der französische Präsident François Hollande hat den vermuteten Giftgasangriff in Syrien als "Kriegsverbrechen" bezeichnet. Hollande erklärte am Mittwoch nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts in Paris, er sei "empört über den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien". Der Staatschef rief die internationale Gemeinschaft zu einer harten Reaktion auf.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen