Homosexuelle Blutspender: Hamburg kämpft für neue Regelung

Wer in Deutschland Blutspenden möchte, darf nicht homosexuell sein. An diesem Gesetz hat sich bisher nichts geändert, obwohl sich der Zusammenschluss von LGBTQ dafür seit Jahren einsetzt. Doch jetzt wird auch die rot-grüne Regierungsfraktion in Hamburg auf die Missstände aufmerksam und fordert zeitgemäße Regeln in Deutschland. Der Senat solle sich auf Bundesebene für eine Anpassung der Hämotherapie-Richtlinie 2017 der Bundesärztekammer einsetzen, wie die Fraktionen von SPD und Grünen am Samstag mitteilten. Aktuell dürfen Homosexuelle nur Blut spenden, wenn sie davor ein Jahr...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo