Hongkonger Bergsteigerin erreicht Mount-Everest-Gipfel in Rekordzeit

·Lesedauer: 1 Min.
Der Mount Everest

Die Bergsteigerin Tsang Yin Hung aus Hongkong hat mit einer Zeit von unter 26 Stunden den Mount Everest bezwungen und damit eine neue Bestmarke unter den Alpinistinnen gesetzt. Die 44-jährige Tsang erklomm den mehr als 8800 Meter hohen Berg am Sonntag in einer Rekordzeit von 25 Stunden und 50 Minuten, wie ein nepalesischer Regierungsvertreter sagte. Die bislang schnellste Frau auf dem höchsten Gipfel der Welt hatte mehr als 39 Stunden gebraucht.

Tsang habe das Everest-Basislager am Samstag um 13.20 Uhr verlassen und den Gipfel um 15.10 Uhr am darauffolgenden Tag erreicht, sagte der Regierungsvertreter. Es war das insgesamt dritte Mal, dass die Bergsteigerin den Mount Everest bestieg.

Offiziell anerkannt als Weltrekord ist die Bestzeit jedoch noch nicht: Dafür muss die Bergsteigerin ihre Werte noch den Guinness World Records vorlegen. Die nepalesische Regierung bescheinigt, dass Bergsteiger den Gipfel erreicht haben, stellt aber keine Zertifikate für Rekorde aus.

mkü/lan