"House of the Dragon": Das sind die ersten Bilder aus dem "Game of Thrones"-Spin-off

·Lesedauer: 2 Min.
In "House of the Dragon" steht das Haus Targaryen im Mittelpunkt. Emma D'Arcy ist als Prinzessin Rhaenyra Targaryen zu sehen, Matt Smith übernimmt die Rolle des Daemon Targaryen. (Bild: Ollie Upton / HBO)
In "House of the Dragon" steht das Haus Targaryen im Mittelpunkt. Emma D'Arcy ist als Prinzessin Rhaenyra Targaryen zu sehen, Matt Smith übernimmt die Rolle des Daemon Targaryen. (Bild: Ollie Upton / HBO)

Die Vorfreude bei "Game of Thrones"-Fans dürfte weiter steigen: Endlich gibt es erste Set-Fotos von "House of the Dragon". Das-Spin-off zur Erfolgsserie soll 2022 starten.

Der US-Sender HBO heizt die Vorfreude weiter an: Bereits im April begannen die Dreharbeiten zum "Game of Thrones"-Spin-off "House of the Dragon", nun dürfen Fantasy-Fans erstmals Bilder vom Set bewundern. Die Serie soll 2022 starten, beruht auf George R.R. Martins Buch "Feuer und Blut" und spielt rund 300 Jahre vor den Ereignissen von GoT. Im Mittelpunkt steht das Königshaus Targaryen und auf den Fotos sind bereits die charakteristischen hellblonden Haare der Abkömmlinge des Hauses erkennbar: Emma D'Arcy übernimmt die Rolle der Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Matt Smith wird als Prinz Daemon Targaryen zu sehen sein.

Außerdem zeigen die Bilder Olivia Cooke und Rhys Ifans als Alicent respektive Otto Hightower vor einer Meereskulisse. Ebenfalls vor den Wellen posiert Steve Toussaint in der Rolle des Lords Corlys Velaryon, auch bekannt als "Seeschlange".

Westeros wird auf diesen Bildern wieder zum Leben erweckt: Steve Toussaint spielt Lord Corlys Velaryon. Der Seefahrer ist auch als "Seeschlange" bekannt. (Bild: Ollie Upton / HBO)
Westeros wird auf diesen Bildern wieder zum Leben erweckt: Steve Toussaint spielt Lord Corlys Velaryon. Der Seefahrer ist auch als "Seeschlange" bekannt. (Bild: Ollie Upton / HBO)

Weitere Spin-offs in den Startlöchern

Über acht Jahre lang fesselte "Game of Thrones" seine Fans, im Mai 2019 wurde die achte und letzte Staffel gezeigt. Wie das Branchenblatt "Variety" im April berichtete, stehen neben "House of the Dragon" weitere Spin-offs zur Erfolgsserie in den Startlöchern. Eine der Serien soll den Titel "9 Voyages" (zu Deutsch: "Neun Reisen") tragen. Im Zentrum soll dabei Corlys Velaryon - der wie erwähnt auch in "House of the Dragon auftaucht - stehen. Als Entwickler nennt "Variety" den britischen Drehbuchautor Bruno Heller ("The Mentalist").

Ein zweites Projekt soll rund 1.000 Jahre vor der Handlung von "Game of Thrones" spielen und von der Prinzessin Nymeria erzählen: Die Vorfahrin des Hauses Martell soll einst Dorne erobert und dort regiert haben. Ein weiteres Projekt wiederum spiele in Flea Bottom, dem Slum von King's Landing. Im Zentrum stünden hier die ärmsten Bewohner der Hauptstadt von Westeros. Darüber hinaus sei eine weitere Serie über das Roman-Prequel "Tales of Dunk and Egg" von George R. R. Martin geplant.

Die See scheint in "House of the Dragon" eine bedeutende Rolle zu spielen. Alicent Hightower (Olivia Cooke) und Otto Hightower (Rhys Ifans) im Gespräch vor der Meereskulisse. (Bild: Ollie Upton / HBO)
Die See scheint in "House of the Dragon" eine bedeutende Rolle zu spielen. Alicent Hightower (Olivia Cooke) und Otto Hightower (Rhys Ifans) im Gespräch vor der Meereskulisse. (Bild: Ollie Upton / HBO)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.