"House of the Dragon": HBO veröffentlicht ersten Teaser

·Lesedauer: 2 Min.

 Der erste Teaser zu "House of the Dragon", dem "Game of Thrones"-Spin-off, ist online.

In
In "House of the Dragon" steht das Haus Targaryen im Mittelpunkt. Emma D'Arcy ist als Prinzessin Rhaenyra Targaryen zu sehen, Matt Smith übernimmt die Rolle des Daemon Targaryen. (Bild: Ollie Upton / HBO)

"Götter. Könige. Feuer. Blut": Mit diesen Worten hat HBO Max am Dienstag den ersten Teaser zu "House of the Dragon" veröffentlicht. Das Spin-off zu "Game of Thrones" soll 2022, vermutlich im Herbst, auf dem US-Streamingdienst erscheinen. In Deutschland übernimmt der Pay-TV-Anbieter Sky die Ausstrahlung. 

Handlung spielt 200 Jahre vor "Games of Thrones"

In dem rund einminütigen Clip werden viele unzusammenhängende Schnipsel aus der neuen Serie gezeigt: Unter anderem zu sehen sind die Hauptdarsteller Matt Smith in seiner Rolle des Daemon Targaryen sowie Emma D'Arcy als Prinzessin Rhaenyra Targaryen. Am Ende sagt eine Stimme: "Träume machten uns nicht zu Königen. Drachen taten es."

Basierend auf dem Roman "Feuer und Blut" (2018) von George R.R. Martin erzählt die Serie die Vorgeschichte des Hauses Targaryen von Westeros, dessen berühmteste Nachfahrin die Drachenmutter Daenaerys (Emilia Clarke) aus "Game of Thrones" ist. Die Handlung beginnt rund 200 Jahre vor den Ereignissen der Mutterserie, zu einer Zeit, als König Viserys I. auf dem Eisernen Thron sitzt.

Sieben neue Darsteller: Das ist über das "Game of Thrones"-Spin-off "House of the Dragon" bekannt

Aus seiner ersten Ehe hat Viserys I. eine Tochter namens Rhaenyra, die ihm eines Tages auf den Thron folgen möchte. Doch Viserys' zweite Ehefrau, Alicent Hightower, hat andere Pläne: Die machthungrige Frau will lieber ihren erstgeborenen Sohn, Aegon II., auf dem Thron sehen. Gleichzeitig wird auch der Bruder des Königs, Daemon Targaryen, als Thronerbe gehandelt. Infolge der familiären Fehde formieren sich bald zwei Lager: Die Grünen unterstützen Aegon II. und dessen Mutter, während die Schwarzen zu Prinzessin Rhaenyra halten. Es entbrennt ein Bürgerkrieg, der als der "Tanz der Drachen" die verschiedenen Häuser von Westeros gegeneinander aufbringt und die Zukunft des Kontinents beeinflusst.

VIDEO: Kit Harington: Die Zeit nach "Game Of Thrones" war traumatisch

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.