Hugh Grants Ehefrau mag seine Filme nicht

(wue/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Hugh Grant mit seiner Ehefrau Anna Eberstein (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Hugh Grant mit seiner Ehefrau Anna Eberstein (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Weltweit fangen Fans zu schmachten an, wenn sie Hugh Grant (60) in romantischen Komödien wie "Notting Hill", "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" oder "Ein Chef zum Verlieben" sehen. Seine Ehefrau Anna Eberstein, mit der er seit 2018 verheiratet ist und drei gemeinsame Kinder hat, kann mit den Komödien ihres Mannes aber nicht viel anfangen, wie er nun in der US-Show "Late Night with Seth Meyers" verraten hat.

Die Frau ist der Mann im Haus

"Meine Ehefrau ist der Mann in unserem Haus. Sie mag gewalttätige Filme, Gangster-Filme, während ich da sitze und 'Roman Holiday', 'Sound of Music' oder so anschaue", erklärt der britische Schauspieler im Video-Interview. Grant erläutert: "Deshalb hat sie nie die Filme gemocht, die ich in der Vergangenheit gedreht habe".

Mittlerweile habe sich das aber ein bisschen geändert. "Nun entwickelt sie einen Geschmack dafür und sie hat die Serie gemocht, muss ich sagen", erzählt Grant. Der Schauspieler spricht vom HBO-Format "The Undoing". Dabei gefalle nicht er ihr besonders, sondern Grants Kollege Ismael Cruz Córdova (33). Sie habe sich geradezu in die Rolle des Schauspielers verliebt - und in die von Édgar Ramírez (43).