Hummels stiehlt mit der Messi-Frisur allen die Show

Mats Hummels (r.) überraschte gegen Leipzig mit mutiger Haarpracht (Foto: Getty Images)

 

Der Kracher zwischen den Bayern und RB Leipzig hatte noch gar nicht begonnen, da war das erste große Thema des Abends schon geboren. Mats Hummels präsentierte: wasserstoffblonde Haare.

Man musste gleich zweimal hinschauen, um unter dem grellen Blond den Innenverteidiger zu erkennen. Die Strahle-Frisur erinnerte an Frau Cathy, die bereits im Sommer plötzlich mit hellem Haupt unterwegs war. Oder aber an Leo Messi, der sich daran vor einigen Wochen auch versuchte.

Hummels löste mit seiner Verwandlung Wettschulden ein – ein verlorenes Dosenwerfen auf dem Münchner Oktoberfest. “Ich habe gedacht, dass ich schlimmer mit blonden Haaren aussehe”, sagte Hummels, “auch meine Mitspieler waren enttäuscht, dass das gar nicht mal so brutal hässlich aussieht.”

Das sieht die Netzgemeinde ein wenig anders. Die Reaktionen.