Hurrikan „Sandy“ bringt Gruseliges ans Tageslicht

Üblicherweise schmücken Amerikaner zu Halloween ihre Grundstücke mit unheimlichen Kürbisfratzen und Gespenstern. Katie Carbo bekam ihren Festtags-Grusel frei Haus: Auf ihrem Heimweg durch den Park entdeckte die Frau aus New Haven einen menschlichen Schädel unter dem Stamm eines umgestürzten Baumes. Hurrikan „Sandy“ hatte die Eiche entwurzelt und so das 200 Jahre alte Skelett freigelegt.

Ein 200 Jahre altes Skelett unter einer Eiche legte der Sturm frei. (Screenshot: New Haven …Fast eine Art Wahrzeichen der Stadt war die „Lincoln Oak“, eine nach dem früheren amerikanischen Präsidenten benannte Eiche im „New Haven's Upper Green“-Park. Am vergangenen Montag gegen 18 Uhr fiel der mächtige Stamm mit einer Höhe von 20 Metern der Wucht des Wirbelsturms Sandy zum Opfer und offenbarte unter seinen Wurzeln ein menschliches Skelett. Umgehend nachdem sie den Fund gemacht hatte, alarmierte Katie Carbo die örtliche Polizeistation; vor Ort eingetroffen zeigte sich Officer David Hartman gegenüber „ABCNews“ beinah amüsiert: „Zwischen lauter Schaulustigen erwischte ich mich dabei, zu sagen ‚Wow, das ist wirklich cool, einen Tag vor Halloween!‘“

Lesen Sie auch: Alles über die Wahl in den USA


Begraben wurdeIn Maryland rüttelte Hurrikan Sandy Särge aus dem Erdboden (Bild: dapd) die Leiche wohl zwischen 1799 und 1821, als Todesursache wird eine Gelbfieber- oder Pockenerkrankung vermutet. Was genau mit den sichergestellten Knochen passieren soll, steht noch nicht fest, die Anthropologie-Abteilung der Yale University wurde jedoch über den Fund informiert. Das Ereignis ist übrigens keine Premiere, bereits 1931 ist im „New Haven's Upper Green“ eine Menschenleiche unter dem Stamm eines entwurzelten Baumes zum Vorschein gekommen.
Wie der ortsansässige Historiker Robert S. Greenberg weiß, sind auf dem Parkgelände zwischen fünf- und zehntausend weitere Leichen begraben.

Lesen Sie auch: Peinliche Panne - Hakenkreuz auf Mercedes-Wahlplakat

Hurrikan Sandy hat nicht nur in New Haven Schauriges ans Tageslicht befördert - sondern auch in anderen Teilen der USA: Einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur „Associated Press“ zufolge, sind auf einem Friedhof in Maryland zwei Särge aus der Erde gerüttelt worden. Diese blieben jedoch verschlossen und der Anblick ihres Inhalts den Findern erspart.
 

Sehen Sie auch:
Steinbrück, Berlusconi und Micky Maus bekommen ihr Fett weg - in Blumios gerapptem Wochenrückblick


Weitere Folgen von Blumio: Rap da News! sehen Sie hier.

Quizaction