"I am YE": Kanye West will seinen Namen ändern lassen

·Lesedauer: 1 Min.
US-Rapper Kanye West soll einen Antrag auf Namensänderung gestellt haben. (Bild: 2020 Neil Mockford/GC Images/Getty Images)
US-Rapper Kanye West soll einen Antrag auf Namensänderung gestellt haben. (Bild: 2020 Neil Mockford/GC Images/Getty Images)

Bereits 2018 hatte sich Kanye West auf Twitter unter seinem Künstlernamen "YE" vorgestellt. Nun soll der Rapper eine offizielle Namensänderung beantragt haben.

Kanye West ist immer wieder für eine Überraschung gut. Als er 2019 verkündete, bei der US-Präsidentschaftswahl antreten zu wollen, äußerte er den Gedanken, seinen Namen dafür in "Christian Genius Billionaire Kanye West" (zu Deutsch: christliches Milliardär-Genie Kanye West) ändern zu lassen. Nun hat sich der Rapper wohl für einen anderen Titel entschieden: Laut US-Medienberichten soll er beantragt haben, dass sein bürgerlicher Name Kanye Omari West offiziell in "Ye" geändert wird.

Bereits 2018 stellte sich der 44-Jährige auf Twitter unter diesem Namen vor. Damals schrieb er: "Das Wesen, das offiziell als Kanye West bekannt ist. Ich bin YE." Einige Monate zuvor war sein Studioalbum "YE" erschienen. Laut dem US-Branchenmagazin "People" soll der Künstler nun tatsächlich einen Antrag auf Namensänderung vor Gericht beantragt haben. Der Wechsel habe "persönliche Gründe", soll es in einem gerichtlichen Dokument heißen, das "People" vorliegt.

Während der skandalträchtige Musiker von nun an also nur noch als "Ye" bekannt sein möchte, wird seine Noch-Ehefrau Kim Kardashian West seinen Nachnamen wohl noch bis zur Scheidung tragen. Das Paar, das seit 2014 verheiratet war, hatte im Februar 2021 die Trennung bekannt gegeben.

Kanye West und Kim Kardashian heirateten 2014, im Februar 2021 reichten sie die Scheidung ein.  (Bild: Pascal Le Segretain/Getty Images)
Kanye West und Kim Kardashian heirateten 2014, im Februar 2021 reichten sie die Scheidung ein. (Bild: Pascal Le Segretain/Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.