Ibrahimovics Comeback verzögert sich

Das Comeback des schwedischen Superstars Zlatan Ibrahimovic beim italienischen Fußball-Meister AC Mailand verzögert sich. Entgegen ursprünglicher Hoffnungen kann der 41-Jährige nach seiner Kreuzband- und Meniskus-Operation noch nicht wieder mit den Rossoneri trainieren.

Informationen der Gazzetta dello Sport zufolge plagen den Torjäger weiterhin Schmerzen am operierten Gelenk. Deshalb arbeitet Ibrahimovic statt bei Milan mit seinen Teamkollegen weiterhin alleine in Miami im US-Bundesstaat Florida an seiner Form, wie Bilder in den Sozialen Netzwerken zeigten. Ein konkreter Termin für seine Rückkehr auf den Platz zeichnet sich derzeit nicht ab.

Ibrahimovic spielt seit Anfang 2020 wieder für Mailand. Sein Vertrag bei den Lombarden läuft noch bis zum Saisonende. Danach könnte der Exzentriker nach eigener Aussage ins Management des Klubs wechseln.