Ideen fürs Vorspiel: So macht Sex noch mehr Spaß

Erika W. Smith

Es gibt etwas, das beim Sex oft zu kurz kommt. Nein, ich meine nicht den Orgasmus. Die Rede ist vom Vorspiel. Laut einer Studie aus dem Jahr 2004, empfinden Menschen in einer heterosexuellen Partnerschaft, ein zwanzig-minütiges Vorspiel als erstrebenswert. Tatsächlich nehmen wir uns im Durchschnitt aber nur zehn Minuten dafür Zeit. In einer weiteren Studie (aus dem Jahr 2017) wurde herausgefunden, dass cisgender Frauen jeglicher sexueller Orientierung am ehesten einen Orgasmus haben, wenn sie beim Sex innig geküsst werden oder der Geschlechtsverkehr orale und manuelle Befriedigung umfasst.

Allgemein beinhaltet das Vorspiel alle sexuellen Aktivitäten, die zum Sex führen können. Vom einfachen Küssen bis hin zur erotischen Massage: Alles, was bei euch vor dem eigentlichen Akt die Lust steigert, zählt zum Vorspiel. Denk aber daran, dass viele sexuelle Aktivitäten, insbesondere der Oralverkehr und die manuelle Stimulation, sowohl zum Vorspiel als auch zum Geschlechtsverkehr zählen. Sex heißt nicht automatisch Penetration!

Wenn du mit dem Vorspiel beginnst, solltest du es so lange wie möglich genießen. Wie ein Vorspiel-Enthusiast Refinery29 mal sagte: „Der Schlüssel zu einem guten Vorspiel ist, es lange genug zu machen. Egal wie lang du für angemessen hältst, verdopple die Zeit“. Und was sollst du nun während der ganzen Zeit machen? Das verraten wir dir jetzt.

Zungenküsse

Nutze deine Zunge! Wenn du deine*n Partner*in küsst, öffne deinen Mund und lasst eure Zungen miteinander spielen. Du kannst verschiedene Techniken und Bewegungen ausprobieren, um etwas Abwechslung reinzubringen. Tut einfach das, was euch gefällt.

Rummachen

Sinnliche Berührungen, ein paar Nackenküsse hier und da und leichtes Anknabbern der Lippen oder Ohren können die Luft im Raum innerhalb von Sekunden aufladen.

Massagen

Fuß-, Rücken- oder Kopf- und Nackenmassagen entspannen nicht nur, sondern können uns auch schnell in Stimmung bringen. Was gibt es etwas Besseres, als sich bei gedimmtem Licht und mit einem wohlduftenden Massageöl verwöhnen zu lassen? Wenn der Stress des Alltags von dir abfällt, kannst du den Sex gleich viel mehr genießen.

Nippelstimulation

Die Brustwarzen sind sehr sensibel und sollten beim Vorspiel gerade deshalb nicht zu kurz kommen. Du kannst sie streicheln, leicht zwicken, lecken, an ihnen saugen oder sie behutsam beißen (kläre am Besten im Voraus ab, ob dein*e Partner*in darauf steht). Einige Menschen können sogar durch die Stimulation der Nippel einen Orgasmus bekommen. Wenn du auf Fesselspiele stehst, versuche es doch mal mit Nippel-Klammern.

Dirty Talk

Flüstert euch beim Sex ins Ohr, wie ihr euch gegenseitig zum Orgasmus bringen wollt. Schreie laut heraus, wie erregt du gerade bist und scheue dich nicht davor, zu sagen, wie sehr sich deine Lust mit jeder Berührung steigert. Dirty Talk ist ganz einfach und bedarf keiner poetischen Sätze, viel schwieriger ist es oft, die Hemmschwelle zu überwinden. Sprich aus, was du empfindest und ihr werdet Schritt für Schritt merken, was euch gefällt, oder probiert es vorerst auf Distanz mit Telefonsex aus.

Trockensex (Humping)

Nicht-penetrativer Sex bei voller Bekleidung (Trockensex) ist nicht nur etwas für Teenager. Reibt den Stoff eurer Kleidung an euren Genitalien und genießt die sinnliche Stimulation. Für Menschen mit einer Klitoris kann die indirekte Stimulation in manchen Fällen sogar zu einem Orgasmus führen, aber auch Personen mit einem Penis haben Spaß daran.

Fingern

Für viele Menschen zählt manuelle Befriedigung, auch Fingern oder Handjob genannt, als eigentlicher Akt und das ist absolut fein. Achtet nur darauf, auch hierbei Gleitgel zu benutzen, um den Effekt zu intensivieren und Schmerzen zu vermeiden.

Oralverkehr

Genau wie die manuelle Stimulation, ist auch der Oralverkehr eine Form von Sex. Er kann aber eben auch wunderbar als Vorspiel dienen. Nutze deine Zunge, um die Klitoris oder die Eichel zu stimulieren.

Versuch auch mal, mehrere Dinge gleichzeitig zu machen – nutze beispielsweise deine Finger und den Mund zur selben Zeit. Das Vorspiel ist dafür da, euch in Stimmung zu bringen, also tut einfach das, was euch gefällt. Habt keine Angst davor, Dinge auszuprobieren, stellt sicher, dass alles im Einverständnis passiert. Und wenn ihr merkt, dass euch nichts hiervon besonders gefällt, ist das vollkommen okay. Das Wichtigste ist, ihr fühlt euch wohl.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Der Höhepunkt vor dem Orgasmus

6 Stellungen für den besten Oralsex

7 Tipps für heißen Sex in der Badewanne