Ronaldo watscht Manchester United-Mitspieler ab: "... sollen ihren Job machen"

·Lesedauer: 2 Min.

Für Cristiano Ronaldo und Manchester United läuft es derzeit alles andere als gut. Nun spricht der Portugiese offen über Probleme innerhalb des Kaders und kritisiert dabei auch seine Teamkollegen.

Ein frustriert wirkender Christiano Ronaldo auf dem Spielfeld
Superstar Cristiano Ronaldo äußerte sich im Interview mit dem TV-Sender Sky Sports zur Situation bei den ‚Red Devils‘ und fand teilweise deutlich Worte. (Bild: Sport1)

Manchester United hat es derzeit schwer in der Premier League. Das Team von Ralf Rangnick steht in der Premier League nur auf dem enttäuschenden siebten Rang und liegt damit sechs Punkte hinter einem Champions League-Platz.

Superstar Cristiano Ronaldo äußerte sich bei Sky Sports zur Situation bei den ‚Red Devils‘ und nahm dabei kein Blatt vor den Mund: „Die reifen, älteren Spieler können den jüngeren Spielern immer helfen“, sagte der Portugiese: „Aber ich kann ihnen ein Beispiel geben: Wenn ich Ihnen einen Ratschlag gebe und sie jünger als ich sind, sollten Sie diesen beherzigen und umsetzen. Ansonsten wird es schwierig“, fuhr Ronaldo fort. 

Fragwürdige Arbeitsmoral bei Manchester United?

Damit macht der Superstar auf die seiner Meinung nach mangelhafte Arbeitsmoral der jüngeren Spieler bei den ‚Red Devils‘ aufmerksam.

Ronaldo weiter: „Ich kann den ganzen Tag mit dieser Person sprechen, aber wenn der Wille nicht aus dir kommt, ist es unmöglich.“ 

CR7 sei immer bereit, anderen Spielern im Kader zu helfen - vorausgesetzt diese Spieler würde die Hilfe vom Portugiesen auch annehmen.

„Der Mensch ist das wichtigste. Ich bin hier um zu helfen. Wenn die Spieler meine Hilfe, meinen Rat oder meine Unterstützung brauchen, werde ich der erste sein, der hilft“, sagte Ronaldo.

Cristiano Ronaldo: „Spieler sollen ihren Job machen“

Anschließend hatte der 36-Jährige auch mahnende Worte für die jungen Spieler im Kader: „Wenn die Spieler meine Hilfe nicht wollen, sollen sie ihren Job machen und ihr bestes tun, um den Team zu helfen.“

Er erinnerte sich an seine erste Etappe bei Manchester United: „Als ich 18, 19, 20 war, sprachen viele ältere Spieler mit mir. Sie vermittelten mir: ‚Cristiano, du musst dich verbessern!‘ Ältere Spieler wissen mehr als du, sind erfahrener als du und habe viele schlechte Momente durchgemacht.“

Ronaldo weiter: „Aber manche Leute akzeptieren das nicht, wenn man sie kritisiert.“

Im Video: Ronaldo verteidigt Trainer Rangnick

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.