Ikea Japan vermietet 10 Quadratmeter große Tiny Homes für weniger als einen Dollar pro Monat

·Lesedauer: 1 Min.

Ikea wagt sich auf den Immobilienmarkt und vermietet Wohnungen in Japan für weniger als einen Dollar. Im Rahmen seiner neuen Kampagne "Tiny Homes" vermietet Ikea 10 Quadratmeter kleine Wohnungen im quirligen Tokioter Stadtteil Shinjuku für nur 99 japanische Yen (umgerechnet 0,86 Dollar/0,77 Euro).

Das Unternehmen veröffentlichte diese Woche einen Grundriss der Wohnungen, der zeigt, wie der Raum auf zwei Ebenen aufgeteilt ist. Dem Grundriss zufolge handelt es sich um einen loftartigen Bereich mit einer Treppe. Im ersten Stock befinden sich der Eingang, die Kochnische, das Bad und die Waschmaschine.

https://twitter.com/IKEA_Campaign/status/1462604460706852867?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1462604460706852867%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_c10&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.insider.com%2Fikea-japan-leasing-tiny-homes-less-than-dollar-a-month-2021-11

Die Nebenkosten werden vom Mieter getragen und Ikea stattet die Wohnung mit Möbeln aus, die in den gemütlichen, kleinen Raum passen.

https://youtu.be/5csZZgbeSKc

Ikea hat seinen berühmten Spielzeughai Blahaj eingesetzt, um die Wohnungen zu bewerben. Die "Blahaj-Immobilienbüros" in Tokio, in denen man sich über die winzigen Wohnungen informieren kann, sind vom 11. bis 30. November in der Ikea-Filiale in Shinjuku und vom 1. bis 3. Dezember in der Filiale von Ikea Japan in Shibuya geöffnet.

Die Tiny Homes werden bis zum 15. Januar 2023 vermietet, berichtet das japanische digitale Medienunternehmen Sora News. Diejenigen, die sich für eine dieser Wohnungen bewerben wollen, müssen auch eine kostenlose Ikea-Familienmitgliedschaft beantragen, um sich zu qualifizieren.

Ein Sprecher von Ikea Japan teilte Business Insider mit, dass derzeit nur eine Wohnung in Shinjuku zu haben ist. Der Sprecher lehnte es ab, sich dazu zu äußern, wie viele Menschen sich für die Wohnung beworben haben.

Dieser Text wurde von Mascha Wolf aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.