Ikeas neue Gaming-Kollektion: Vom eSports-Stuhl zur Holzhand

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Ikea steigt ins Gaming-Business ein. Was bisher ein relativ nischenhafter Markt war, wird durch den schwedischen Möbelriesen jetzt endgültig in den Mainstream gerückt.

Schluss mit dem Chaos. Ikea bringt mit seiner neuen Kollektion Ordnung ins Gaming-Business. (Symbolbild: Getty)
Schluss mit dem Chaos. Ikea bringt mit seiner neuen Kollektion Ordnung ins Gaming-Business. (Symbolbild: Getty)

Und in typischer Ikea-Manier gibt es gleich eine ganze Reihe von Produkten, um sich ein perfektes Gaming-Zimmer einzurichten. Vom Stuhl bis zum Gaming-Tisch, aber auch vom Ringlicht bis zum Nackenkissen ist alles, was das Gamer-Herz begehrt, künftig zwischen Billy-Regal und Hotdog-Stand zu erhalten. Manches Zubehör wirkt aber auch etwas kurios.

In China sind die neuen Accessoires schon auf dem Markt, als nächstes kommt das ebenfalls Gaming-verrückte Japan im Mai an die Reihe, bevor die Produkte ab Oktober dann auch im Rest der Welt verkauft werden sollen. Die Serie wurde gemeinsam mit der Asus-Marke “Republic of Gamers” (ROG) entwickelt, um den Bedürfnissen von Spielern zu entsprechen.

Der Huvudspelare-Gaming-Stuhl ist zum Beispiel eigens für eSportler entwickelt worden. Man kann sich sogar sein eigenes Design zusammenstellen. Die passenden Schreibtische gibt es natürlich auch dazu. Ihr Farbton soll besonders erholsam für die Augen sein.

Lesen Sie auch: Eigener Twitch-Kanal - Aldi mischt in Gaming-Szene mit

Der Huvudspelare kommt in einer eigenen eSports-Konfiguration. (Quelle: Ikea)
Der Huvudspelare kommt in einer eigenen eSports-Konfiguration. (Quelle: Ikea)

Ikeas Gaming-Holzhand

Wie immer geht es bei Ikea-Möbeln darum, möglichst viel auf wenig Raum unterzubringen und zu organisieren. Deshalb hat der “Matchspel”-Schreibtisch extra viele verschieden große Schubladen, um alles Zubehör zu verstauen. Doch was Unterbringung von Accessoires angeht, hat Ikea noch einen Trumpf im Ärmel. Es gibt nicht nur einen futuristisch gestalteten Kopfhörer-Ständer. Es gibt dazu noch ein ganz eigenes Produkt. Denn zu den skurrilsten Gegenständen der Gaming-Kollektion gehört sicherlich diese hölzerne Hand, auf der man sein Gaming-Gear sicher verstauen kann.

Die Holzhand gehört zur Zubehör-Reihe "Lånespelare". (Quelle: Ikea)
Die Holzhand gehört zur Zubehör-Reihe "Lånespelare". (Quelle: Ikea)

Ob die Gaming-Hand so praktisch oder zeitgemäß ist, darüber lässt sich streiten. Zumindest muss man sie nicht selbst zusammen bauen. Die Holzhand kostet in China 129 Yuan, umgerechnet etwa 16,50 Euro.

Abbild einer diversen Szene

Besonders wichtig sei es Ikea gewesen, auf die Vielfältigkeit der Gamer-Szene einzugehen. Oft wird beim Design von einem männliche Spieler ausgegangen, Ewa Rychert, Chefin der Ikea-Arbeitsplatz-Abteilung gegenüber The Verge feststellt. “Die Bedürfnisse von Milliarden von Gamern weltweit sind sehr verschieden. Das bestehende Angebot ist of recht technisch und wird im Design als männlich wahrgenommen”, so Rychert. Dabei seien inzwischen rund 46 Prozent aller Gamer weiblich. Ikea versucht sich deshalb an einem etwas neutraleren Entwurf, bei dem große Logos und blinkende Neonleisten der Vergangenheit angehören. Wer nicht bis zum Herbst warten will, um sich die neue Kollektion anzugucken, findet die Produktreihe auf der chinesischen Ikea-Website.

Lesen Sie auch: Diesen Marken attestieren Verbraucher das beste Preis-Leistungs-Verhältnis