Immer mehr Obdachlose in Hamburg: Der Kampf um die Straße

Die wachsende Zahl der Obdachlosen führt zu massiven Konflikten.

Eingemummelt in Schlafsäcke liegen die Männer auf ihren Isomatten. Neben ihnen stapeln sich Taschen, volle Plastiktüten, Flaschen. Dieses Bild sehen Pendler morgens an vielen Ecken in der City, wenn sie aus dem Hauptbahnhof zu ihren Büros strömen. In Zukunft sollen die Obdachlosen hier durch einen Weckdienst um 6.30 Uhr verscheucht werden. Denn in Hamburg gibt es immer mehr Obdachlose – und das sorgt für Konflikte: mit der Stadt, aber auch untereinander.

Die Obdachlosen in der Innenstadt sind nur die Spitze des Eisbergs. Tatsächlich geht die Sozialbehörde von etwa 2.000 Wohnungslosen in Hamburg aus. Eine Zahl, die sich innerhalb der vergangenen zehn Jahre verdoppelt hat. Zum einen gibt es durch die Wohnungsnot mehr deutsche Obdachlose. Zum anderen kommen durch die EU-Osterweiterung Polen, Rumänen, Bulgaren und Slowaken hinzu.

So wie Oliver. Der 40-Jährige war in der Slowakei arbeitslos, jetzt versucht er hier sein Glück. Er sitzt mit einem Schild in der Mönckebergstraße und hofft auf Kleingeld – wie so viele andere.

„Wenn das Wetter nun besser wird, kommen immer mehr“, sagt Michael Gündel (42), Kellner in einem nahen Café. Er beobachtet ehrliche Bettler, aber auch viele Trickser und Täuscher, die nur so tun, als könnten sie nicht richtig gehen. „Die Passanten, die ihnen Geld geben, sind oft sehr leichtgläubig. Das nimmt teilweise richtig mafiöse Zustände an in der Szene.“

„Dann gibt's noch mehr Stress“

Raphael (30), selbst Obdachloser aus Österreich, weiß schon, was passiert, wenn Ende März das Winternotprogramm ausläuft. „Dann gibt es hier in der Innenstadt noch mehr Stress: Prügeleien, Diebstähle – dann müssen wir auf unseren Sachen schlafen.“

Streit um Schlafplätze, um die besten Bettel-Orte und auch Spenden: Vor allem Rumänen und Bulgaren, sagen viele Obdachlose, würden für Probleme sorgen. Frank (41), einst Geschäftsführer und jetzt Obdachloser, ist...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen