Impfkampagne in Deutschland kommt nur schleppend voran

·Lesedauer: 1 Min.
Impfung in mobiler Station in Berlin

Die Impfkampagne in Deutschland geht weiter nur schleppend voran: Der Anteil der vollständig Geimpften an der Gesamtbevölkerung ist am Montag auf 49,7 Prozent gestiegen, wie es am Dienstag auf der entsprechenden Website des Bundesgesundheitsministeriums hieß. Bis zum Sonntag hatte der Anteil noch bei 49,4 gelegen. Deshalb war damit gerechnet worden, dass bis Dienstag die 50-Prozent-Marke erreicht werden könnte.

Insgesamt haben nunmehr 50,7 Millionen Menschen mindestens eine Impfdosis erhalten. Das entspricht 61 Prozent der Bevölkerung. Ein kompletter Impfschutz wird insbesondere wegen der besonders ansteckenden Delta-Variante für wichtig gehalten. Experten gehen mittlerweile davon aus, dass wegen der Mutante für die Herdenimmunität eine Impfquote von über 85 Prozent erforderlich ist.

jp/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.