Nach Impfung in Hamburg: Retter klagen über Nebenwirkungen

·Lesedauer: 1 Min.

Endlich werden auch die Retterinnen und Retter der Feuerwehr bei den Impfungen berücksichtigt. Nach der Bevorzugung der Führungsriege und dementsprechendem Frust auf den Wachen werden seit der vergangenen Woche auch die Feuerwehrleute geimpft. Doch schon bald darauf gab es Probleme. Der Impfstoff ist rar, die Warteschlange der Impfberechtigten lang. Die, die an vorderster Front kämpfen und tagtäglich einem hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, mussten lange warten. Der Unmut wuchs, als bekannt wurde, dass Beamte der Chef-Etage bevorzugt wurden. Hamburger Retter melden sich nach Impfung krank Nachdem nun genügend Impfstoff des Herstellers AstraZeneca geliefert wurde, konnten auch die Retter berücksichtigt werden. Am 10. Februar erhielten die ersten die erste Dosis. Mit unliebsamen Folgen:...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo