Werbung

Inflationsrate in Argentinien steigt auf 108,8 Prozent

BUENOS AIRES (dpa-AFX) -In der schweren Wirtschaftskrise in Argentinien ist die jährliche Inflationsrate auf 108,8 Prozent gestiegen. Allein im April stiegen die Verbraucherpreise um 8,4 Prozent, wie die Statistikbehörde (Indec) in Buenos Aires am Freitag mitteilte. Die Inflationsrate in Argentinien ist eine der höchsten der Welt. Um das Haushaltsdefizit zu finanzieren, druckt die Zentralbank ständig frisches Geld. Die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas leidet unter einem aufgeblähten Staatsapparat, geringer Produktivität der Industrie und einer großen Schattenwirtschaft, die dem Staat viele Steuereinnahmen entzieht.