Inflationsrate in den USA fällt im Dezember auf 6,5 Prozent

Die Inflation in den USA ist im Dezember weiter zurückgegangen und auf den niedrigsten Stand des Jahres 2022 gesunken. Die Verbraucherpreise stiegen im Jahresvergleich um 6,5 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte. Grund waren vor allem niedrigere Treibstoffpreise.

Die 6,5 Prozent im Dezember sind der niedrigste Wert seit Oktober 2021. Im Vergleich zum Vormonat November stiegen die Preise um 0,1 Prozent.

Die neuen Inflationszahlen sind gute Nachrichten für die US-Notenbank Fed. Im Kampf gegen die hartnäckig hohe Inflation hatte die Fed den Leitzins im vergangenen Jahr mehrfach angehoben - zuletzt im Dezember um 0,5 Prozentpunkte auf eine Spanne zwischen 4,25 und 4,5 Prozent. Damit drosselte sie das Ausmaß ihrer Zinserhöhungen etwas, in den Monaten davor hatte sie die Zinsen vier Mal in Folge um 0,75 Prozentpunkte angehoben.

Die Inflation liegt nach wie vor weit über der Zielmarke von zwei Prozent. Es gibt aber Warnungen, dass ein zu hartes Vorgehen im Kampf gegen die Inflation die US-Konjunktur abwürgen könnte.

ilo/pe