Innovativ oder lebensgefährlich? Zweifelhafte Design-Entscheidungen

Zu viel gewollt: Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, was passiert wenn der Innenarchitekt zu viel gewollt hat. Foto: Symbolbild / gettyimages / Eoneren

Zwei Badezimmer mit lebensgefährlichen Design-Ideen haben auf Twitter für Betroffenheit und Unterhaltung gesorgt. Doch nicht viel später und die Twitter-Gemeinde publizierte noch zahlreiche weitere, mindestes fragwürdige, Inneneinrichtungen.

Sarah Schauer, so lautet zumindest ihr Name auf Twitter, verbringt viel Zeit in sozialen Netzwerken. Auf YouTube veröffentlicht sie für ihre 115.000 Abonnenten regelmäßig Videos mit Titeln wie: „Wie verkaufe ich Bilder meiner Füße“ (über eine Million Aufrufe) oder „Ich habe eine Zwiebel gegessen, weil ich wollte, dass mich ein Junge mag“ (knapp 60.000 Aufrufe).

Wäsche waschen oder aufs Klo gehen?

Auch ihre Kennzahlen auf Twitter lesen sich ähnlich zeitaufwendig: Sie hat weit über 50.000 Tweets verfasst und fast eine Viertel Million Follower. Und die haben vergangenen Donnerstag wohl auch dabei geholfen, einen viralen Hit zu landen.

Zu sehen sind zwei Badezimmer, die mangelnden Platz mit besonderen Design-Kniffen ausgeglichen haben. In dem einen Bild balanciert eine Waschmaschine auf einer kleinen Plattform, die direkt über der Toilette angebracht ist und dort bei Betrieb wacklig vor sich hin rotiert – eher nicht die ideale Lösung für ein stilles Örtchen. Das andere Bild zeigt eine Badewanne, die am Ende einer Treppe angebracht ist. Wer nach dem Bad seitlich aussteigt, schlittert unwillkürlich in die Tiefe.

Man fühlt sich wie in einem „Final Destination“-Film

Schauer schreibt dazu: „Seit einer Stunde versuche ich zu entscheiden, was schlimmer ist. Ehrlich, ich kann es nicht sagen.“ Und wenig später fügt sie hinzu: „Es ist ja so: Das Erste ist wie russisches Roulette. Vielleicht endet ein Toilettengang auch mal nicht tödlich. Im zweiten stürzt man aber jedes Mal die Treppe hinab.“ Mittlerweile haben die beiden Bilder über 3.300 Kommentare und über 100.000 gesammelt.

Darunter finden sich auch einige Perlen. Wie die Assoziation eines Nutzers, der die lebensgefährlichen Badezimmer gut einem „Final Destination“-Film zuschreiben würde. Oder ein anderer, der schreibt: „Das passiert, wenn dein Architekt gleichzeitig den Auftrag hat, dich umzubringen.“

Alle wollen eine Toilette mit Aussicht

Und natürlich lassen weitere Beispiele schlechten Geschmacks und fragwürdiger Architekten-Arbeit nicht lange auf sich warten. Hier kommen einige ausgewählte Beiträge.

Eine Toilette mitten auf der Treppe ist doch sicher eine gute Idee, oder?

Wenn man noch etwas Teppichboden übrig hat...

Klo mit Ausblick.

Am besten schon vorher überlegen, ob man vorwärts oder rückwärts reinläuft.

Ok, das ist ein wahrer Ausblick.

Direkt den zweiten viralen Tweet hinterher

Eines ihrer Antwort-Bilder nutzte Schauer dann auch gleich zwei Tage später aus, um einen ähnlich erfolgreichen Twitter-Wettbewerb zu starten. Sie schrieb: „Postet doch mal eure schlechtesten Design-/Architektur-Bilder“. Auch dieser Beitrag wurde binnen kürzestes Zeit viral und auch hier finden sich einige großartige Beiträge.