Insider: Kim Jong-Un ist bereit, Atomwaffen gegen die USA und Verbündete einzusetzen

Laut eines ehemaligen Botschafters sollten Amerika und seine Verbündeten für Atomangriffe aus Nordkorea gewappnet sein. (Bild: AP)

Ein ehemaliger Diplomat aus Nordkorea sagte bei einem Interview mit dem US-Sender NBC, dass von Nordkorea definitiv eine Atomgefahr ausgehe. Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un sei demnach bereit, Atomwaffen gegen die USA und verbündete Nationen einzusetzen. Langstreckenraketen seien weit genug entwickelt, um eine Gefahr darzustellen.

Thae Yong-ho arbeitete früher als stellvertretender Botschafter in der nordkoreanischen Botschaft in London, lief dann aber mit seiner Familie nach Südkorea über. Bei einem NBC-Interview in seiner neuen Heimat warnte er nun: „Ihr solltet gewappnet sein.“

Thae Yong-ho sprach mit NBC-Reporter Lester Holt in Seoul über die Atomgefahr. (Bild:AP)

Thae Yong-ho ist der ranghöchste Überläufer der vergangenen zwei Jahrzehnte. Zwar sei er nicht direkt in die Entwicklung von Atomwaffen und Pläne darüber involviert gewesen, doch wisse er definitiv, dass Nordkorea „ein erhebliches Level an nuklearer Entwicklung erreicht hat“.

Auch Langstreckenraketen seien so gut entwickelt, dass von ihnen nun eine erhebliche Gefahr für die USA und ihre Verbündeten ausgehe. „Kim Jong-un hat Nuklearwaffen und Interkontinentalraketen, er kann alles machen. Ich denke, die Welt sollte bereit dafür sein, mit so einer Person umzugehen“, sagte er dem NBC-Reporter Lester Holt in Seoul. Der einzige Ausweg sei es, Kim Jong-un von seinem Posten zu eliminieren, so Yong-ho.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen