Instagram sperrt Account von Michael Wendler

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Wo vorher Rechtfertigungen für Verschwörungstheorien zu finden waren, herrscht nun gähnende Leere: Der Instagram-Account von Schlagersänger Michael Wendler wurde gesperrt. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)
Wo vorher Rechtfertigungen für Verschwörungstheorien zu finden waren, herrscht nun gähnende Leere: Der Instagram-Account von Schlagersänger Michael Wendler wurde gesperrt. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Falls Fans von Schlagersänger und Verschwörungstheoretiker Michael Wendler seine Aktivitäten auf Instagram verfolgen wollen, finden sie ab sofort: nichts mehr. Das Soziale Netzwerk sah seine Richtlinien durch den Wendler verletzt - und sperrte als Reaktion dessen Seite.

Schlagersänger Michael Wendler bekommt immer weniger Möglichkeiten, seine kruden Verschwörungstheorien öffentlich zu äußern: Nachdem der Sender RTL den 48-Jährigen kürzlich aus der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" entfernt hatte, wurde Wendler nun auch sein Instagram-Kanal dichtgemacht. Am Donnerstag verkündete das soziale Netzwerk, man habe Wendlers Account gesperrt. "Der Wendler" habe gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen, hieß es zur Begründung.

Der Sänger und Reality-TV-Star hatte auf Instagram im Zuge der Corona-Pandemie unter anderem Begriffe wie "Fake Pandemie" genutzt und sich obendrein über "Medienzensur" beschwert. Des Weiteren nutzte er das soziale Netzwerk, um öffentlich mitzuteilen, seinem Job als Juror bei DSDS nicht mehr nachgehen zu wollen. Im Oktober 2020 löste Wendler einen Skandal aus, indem er die deutschen Fernsehsender als "gleichgeschaltet" titulierte - einschließlich seines Arbeitgebers RTL, worauf dieser wiederum mit klarer Distanzierung reagierte und ihn als Verschwörungstheoretiker bezeichnete.

Verschwörungstheorien auf Telegram, Rechtfertigungen auf Instagram

Teilweise nutzte der in Florida lebende Schlagersänger Instagram auch, um Aussagen auf Telegram zu rechtfertigen. In einem dortigen Post schrieb er gar davon, Deutschland sei mit seinen Anti-Corona-Maßnahmen ein "KZ". Auf Instagram behauptete er im Anschluss, es habe sich um die Abkürzung für "krisen Zentrum" gehandelt - und nicht um das üblicherweise als Kürzel für "Konzentrationslager". Dies führte letztlich zur endgültigen Verbannung aus dem RTL Programm. Alle Szenen mit Michael Wendler bei "Deutschland sucht den Superstar", die sich nicht rausschneiden ließen, wurden fortan verpixelt und ohne Ton ausgestrahlt.