In eigener Sache: Grafik der Berliner Morgenpost für den Webby-Award nominiert

Als eine der fünf besten Arbeiten weltweit ist "Berlins neue Skyline" ausgewählt worden. User können bis zum 20. April abstimmen.

Die Berliner Morgenpost ist für eine interaktive Grafik zu Berlins neuer Skyline für einen Webby Award nominiert worden. Schon dies ist etwas Besonderes: Die Grafik wurde von den Juroren als eine der fünf weltbesten Arbeiten in der Kategorie "Websites – Architektur und Design" ausgewählt. Neben dem Jury-Award gibt es die Möglichkeit, auch den Publikumspreis zu gewinnen, für den User online abstimmen können.

Die Interaktiv-Grafik zeigt, wie die City der Hauptstadt seit 1990 gewachsen ist, und wie sie künftig aussehen soll. Bei dem dreidimensionalen Rundgang werden alle ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen