International: Cech kritisiert Ex-Arsenal-Trainer Wenger

Torhüter Petr Cech hat durchblicken lassen, dass unter Trainer Arsene Wenger die Ergebnisse für den FC Arsenal teilweise nur an zweiter Stelle standen und man deshalb fast den Gewinn der Premier League aus den Augen verloren hätte.

Torhüter Petr Cech hat durchblicken lassen, dass unter Trainer Arsene Wenger die Ergebnisse für den FC Arsenal teilweise nur an zweiter Stelle standen und man deshalb fast den Gewinn der Premier League aus den Augen verloren hätte.

"In der Vergangenheit war es manchmal wichtiger, den Arsenal-Weg einzuhalten, als Punkte zu sammeln. Auf diese Weise kann man nicht die Liga gewinnen", kritisierte der 36-Jährige die stellenweise verbissene Haltung seines ehemaligen Trainers.

Um am Ende der Saison oben zu stehen, müsse man auch dreckige Siege in Kauf nehmen: "Manchmal muss man auch ein unschönes Spiel gewinnen. Man muss in Führung gehen, hinten dicht machen und wie auch immer 1:0 gewinnen. Ich denke, das hat uns gefehlt", erklärte Cech die Tatsache, dass der FC Arsenal letztmals 2004 Meister wurde. "Nun muss man offensichtlich erst wieder lernen, wie man das macht", fügte der Torwart hinzu.

Mit Unai Emery sieht Cech den richtigen Mann dafür an der Seitenlinie stehen: "Der neue Trainer hat angefangen, als wir angeschlagen waren. Wir versuchen, diese Mentalität zu bekommen, jedes Spiel zu gewinnen, uns immer zu verbessern, jeden Tag zu arbeiten", hat er hohe Erwartungen an die laufende Saison: "Hoffentlich können wir diese entwickeln und lieber früher als später einen Titel gewinnen."

Petr Cech: Leistungsdaten im Überblick

Verein Einsätze Gegentore Spiele ohne Gegentor
FC Arsenal 123 141 46
FC Chelsea 494 393 228
FC Stade Rennes 78 78 27
AC Sparta Prag 12 13 6

Mehr bei SPOX: West Ham gegen Chelsea heute live | Leno bei Arsenal: "Ein bisschen frustrierend" | Mertesacker-Interview: "Viele haben meine Aussagen falsch gedeutet"