Internet-Störungen in mehreren französischen Städten in Folge von Vandalismus

Glasfaserverbindungen (AFP/Fred TANNEAU) (Fred TANNEAU)

Nach der Beschädigung von Glasfaserkabeln durch Unbekannte ist es in mehreren französischen Städten zu Störungen der Internet-Verbindung gekommen. Es habe "zahlreiche Fälle von Sachbeschädigung" gegeben, teilte der Anbieter Free am Mittwoch auf Twitter mit. Insbesondere Straßburg und Grenoble waren betroffen. Nach Informationen des Wirtschaftsministeriums wurden mehrere Leitungen durchtrennt.

"Es ist der erste Vorfall dieser Art in Frankreich, und es ist unklar, wer dahinter steckt", hieß es in informierten Kreisen. Drei von vier Hauptverbindungen des Anbieters Free seien betroffen. Der Anbieter SFR verzeichnete ebenfalls Probleme. An ihrer Behebung werde gearbeitet, sagte ein Unternehmenssprecher. Auf Twitter hatten sich in der Nacht zu Mittwoch zahlreiche Kunden beschwert, dass ihre Verbindung zum Internet gestört oder ganz ausgefallen sei.

kol/ans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.