Internethändler verlangt Wucherpreis für Mundschutzmasken

Im Internet versuchen Händler mit der Panik rund um das Coronavirus richtig Geld zu machen. Bei Amazon wurden Schutzmasken nun für das fast 25-fache des normalen Preises angeboten.

Für Mundschutzmasken werden im Internet bereits horrende Preise verlangt. (Symbolbild: Getty Images)

Die hohe Nachfrage nach Mundschutz- oder OP-Masken zum vermeintlichen Schutz vor dem Coronavirus führt vereinzelt zu extremen Preissprüngen. So bot zum Beispiel ein Händler bei Amazon eine Box mit 50 Gesichtsmasken "mit elastischen Ohrschlaufen weiß 3-lagig" des Herstellers SF am Mittwoch für 95,50 Euro an. Versandapotheken hatten das gleiche Produkt vor kurzem noch für 3,95 Euro im Angebot gehabt - jetzt ist es ausverkauft.

Coronavirus: Alle aktuellen Infos gibt es hier

Dem US-Internetmagazin "Wired" zufolge hat Amazon einige überteuerte Angebote bereits von seinen Seiten entfernt und Händler gewarnt, keine unangemessenen Preise zu fordern. Ein Amazon-Sprecher sagte in München, Verkäufer setzten ihre Preise selbst fest, aber bei Verstößen gegen die Richtlinien werde Amazon Maßnahmen ergreifen.

Hersteller: Schutzmasken derzeit nicht lieferbar

Ein SF-Mitarbeiter in Berlin sagte auf Anfrage, wegen der hohen Nachfrage habe es Preiserhöhungen gegeben, aber die Masken seien derzeit nicht mehr lieferbar. Das nutzten einige wohl spekulativ aus.

VIDEO: Leere Regale: Coronavirus sorgt für krisenhafte Zustände in Norditalien