Interview: Mit DJ Ötzi auf dem Jakobsweg

Der Österreicher will mit neuer Musik frisch durchstarten und sich nebenbei auf eine ganz besondere Reise zu sich selbst aufmachen.

Er ist, neben Falco, einer der erfolgreichsten musikalischen Exportschlager aus Österreich. Mit mehreren Nummer-eins-Hits, diversen Gold- und Platinauszeichnungen und einem Ohrwurm, der diesen Namen wirklich zu Recht trägt (zur Erinnerung: "Ein Stern, der deinen Namen trägt" lautet der Titel aus dem Jahr 2007), kann DJ Ötzi, der bürgerlich Gerhard Friedle heißt, auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Die begann im Jahr 1999 mit dem Après-Ski-Dauerbrenner "Anton aus Tirol". Bis Mai ist er mit Florian Silbereisen mit dem "Großen Schlagerfest" auf Tournee, mit der er in Berlin in der Mercedes-Benz Arena gastierte. Ein Gespräch.

Herr Friedle, wo kommen Sie gerade her?

DJ Ötzi : Ich bin von Berlin nach Stuttgart geflogen.

Was steht denn bei Ihnen an?

Ich muss gleich los zur nächsten Autogrammstunde. Jetzt stehen eine ganze Menge an Interviews und viele Besuche bei Radiostationen an. Enorm viel Arbeit und auch Zeitstress, aber für das neue Album lohnt es sich. Das ist nämlich richtig gut geworden.

Gehören Sie zu denjenigen, die im Flugzeug sofort die Augen zumachen?

Ja, ich kann wunderbar im Flieger schlafen, die Stewardess muss mich meist bei der Landung wecken.

Was träumen Sie denn dann, so über den Wolken?

Wenn ich träume, dann "erträume" ich mir meine Ziele, dann kennt meine Fantasie keine Grenzen ...

Nennen Sie uns ein Beispiel für so ein Ziel?

Ich hab mir gewünscht, dass mich meine Familie zwischendurch besuchen kommt, weil ich erst in ein paar Wochen wieder heimkomme – und heute...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen