Interview: Patricia und John von der Kelly Family starten ihre Comeback

Patricia und John von der Kelly Family wollen an ihre alten Erfolge anknüpfen. Ein Gespräch über Glück und Glauben.

Die Musikgruppe The Kelly Family feierte Mitte der 90er-Jahre ihre größten Erfolge – und das weltweit. Auf ihren Konzerten herrschten ähnliche Zustände wie bei Auftritten der Beatles, Teenager kreischten nicht nur, sondern fielen auch regelmäßig in Ohnmacht. Anfang der 2000er-Jahre wurde es stiller um die musizierende Großfamilie. Rund 20 Millionen verkaufte Tonträger und 48 Gold- und Platin-Schallplatten später wagen die Kellys ein Comeback. Wir trafen die Geschwister Patricia und John zum Interview.

Können Sie sich eigentlich noch an Ihren ersten Aufritt erinnern?

John : Im Jahr 1974, da war ich sieben Jahre alt. Vor unserem Haus haben wir gespielt, ich am Schlagzeug. Die spontane Idee, für unsere Freunde und Nachbarn vorm Haus zu spielen, war im Prinzip unser erster öffentlicher Auftritt. 1975 kam dann der erste bezahlte, im Norden von Spanien.

Patricia: Ich erinnere mich noch, wie meine Mutter mich auf dem Arm hatte und betete, dass ich bald einschlafe. Es war schon sehr spät. Die anderen waren auf der Bühne. Ich wollte unbedingt mitmachen und blieb wach, um den Auftritt zu erleben. Mein Vater meinte immer, du bist zu jung, du darfst noch nicht. Ich wollte immer mit. Mit fünf war ich natürlich viel zu jung, aber ich habe geschrien, dass ich mit will. Dann schlug unser Vater vor, dass ich mit auftreten dürfte, wenn ich alle Lieder in einer Woche lerne zu spielen. Dann habe ich von Caroline, meiner älteren Schwester, Gitarrenunterricht bekommen und habe geübt bis zum Umfallen....

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen