IOC hält trotz Corona-Krise weiter an Austragung der Olympischen Spiele fest

Trotz der sich rasant ausbreitenden Coronavirus-Pandemie will das Internationale Olympische Komitee (IOC) weiterhin an der Austragung der Olympischen Sommerspiele in Tokio festhalten. Mehr als vier Monate vor den Spielen sei jetzt nicht die Zeit für "drastische Entscheidungen", erklärte das IOC nach der Sitzung seines Exekutivkomitees am Dienstag in Lausanne. "Jede Spekulation zu diesem Zeitpunkt wäre kontraproduktiv", hieß es weiter.