iPhone, iPad und Co.: Apps werden schon sehr bald teurer

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Bereits in der kommenden Woche sollen die Preise im App Store grundsätzlich steigen. Entwickler können aber auch manuell geringere Preise einstellen.

Apple will in der Woche ab 1. Mai die Preise für Apps in Deutschland, Dänemark und Mexiko um rund zehn bis fünfzehn Prozent erhöhen. Das geht aus einem Rundschreiben des Unternehmens an Entwickler hervor, von dem unter anderem das Fachmagazin "Mac & i" berichtet. Aufgrund von "Wechselkursanpassungen" würden die bisherigen Preisstufen überarbeitet. Laut dem Bericht seien sowohl App-Kaufpreise als auch die Preise von In-App-Käufen betroffen - Abonnements blieben außen vor. Aus 0,99-Cent-Apps würden in Zukunft 1,09-Euro-Apps, 5,99-Euro-Apps erhöhten sich beispielsweise auf 6,99 Euro.

Das Unternehmen gebe diese Preisstufen zwar fest vor, heißt es weiter, Entwickler könnten aber manuell die Preise ihrer Apps so anpassen, dass eine derzeit 99 Cent kostende App auch weiterhin zu diesem Preis erhältlich sei. Es sei zudem möglich Apps für nur 49 Cent anzubieten. Die Entwickler erhalten laut dem Bericht jeweils 70 Prozent des Nettoverkaufspreises einer App, Apple behalte die restlichen 30 Prozent und führe die geltende Umsatzsteuer ab - von 1,09 Euro blieben einem Entwickler demnach 64 Cent. Die letzte ähnliche Preiserhöhung im App Store gab es Anfang 2015. Damals wurden aus 89-Cent-Apps die derzeit noch gängigen 99-Cent-Apps.

Angebote für Film- und Lesefans

Einen kleinen Ausgleich gibt es dafür für Kunden, die bei Apple auch Bücher kaufen oder Filme leihen. Ab sofort gibt es zur Wochenmitte den "Movie Mittwoch" und am Freitag einen aktuellen "Pageturner". Für nur 1,99 Euro können Filmfans sich immer mittwochs einen aktuellen Blockbuster ausleihen. Die Aktion ist mit dem Marvel-Kracher "Doctor Strange" gestartet. Ab dem heutigen Freitag läuft auch die "Pageturner"-Aktion, bei der man einen Buch-Favoriten der iBooks Store-Redaktion immer zwischen Freitag und Montag für ebenfalls 1,99 Euro herunterladen kann. Aktuell gibt es den Krimi "Flammenkinder".

Foto(s): ymgerman / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen