Iran lehnt Forderungen der IAEA nach Zugang zu zwei Anlagen ab

Der Iran hat Forderungen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) nach Zugang zu bestimmten Anlagen zurückgewiesen. Teheran sei nicht verpflichtet, den IAEA-Kontrolleuren Zugang zu gewähren, wenn diese sich auf "erfundene Informationen von Geheimdiensten" stützten, erklärte Irans Botschafter bei der IAEA, Kasem Gharib Abadi, am Mittwoch in Wien.