Irans neuer Außenminister trifft bei UNO Kollegen von Atomabkommen-Staaten

·Lesedauer: 1 Min.
Irans Außenminister Amir-Abdollahian (AFP/-)

Im Streit um das iranische Atomprogramm will der neue Außenminister Hossein Amir-Abdollahian ab Montag in New York mit seinen Kollegen der am Atomabkommen beteiligten Länder sprechen. Amir-Abdollahian will am Rande der UN-Generaldebatte nach Angaben aus Teheran unter anderem Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) treffen. Am Atomabkommen beteiligt sind zudem Frankreich, Großbritannien, Russland und China. Ein Treffen von Amir-Abdollahian mit US-Außenminister Antony Blinken in New York ist nicht vorgesehen.

Die USA hatten das 2015 geschlossene Abkommen 2018 unter ihrem damaligen Präsidenten Donald Trump einseitig aufgekündigt. Sein Nachfolger Joe Biden hat jedoch Bereitschaft signalisiert, die Vereinbarung unter bestimmten Voraussetzungen wieder zu beleben. Seit der Wahl des Hardliners Ebrahim Raisi zum neuen iranischen Präsidenten im Juni liegen die Gespräche über das Programm aber auf Eis.

jes/yb

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.