IS reklamiert Anschlag mit sieben Toten in Burkina Faso für sich

Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Anschlag auf ein Militärlager in Burkina Faso mit sieben toten Soldaten von Dienstag für sich reklamiert. Wie das auf die Überwachung extremistischer Websites spezialisierte US-Unternehmen Site berichtete, bekannte sich der IS jedoch nicht zu einem Anschlag am selben Tag in der nahegelegenen Stadt Arbinda mit 35 zivilen Todesopfern.