IS-Unterstützer in Stuttgart zu vier Jahren Haft verurteilt

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat einen 34 Jahre alten Deutschalgerier wegen Unterstützung der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu vier Jahren Haft verurteilt. Nach dem am Freitag verkündeten Urteil stand der Verurteilte von 2015 bis 2017 von Heilbronn aus über das Internet mit IS-Mitgliedern in Syrien und im Irak in Verbindung. Diese habe er unterstützt, in dem er ihnen Handynummern zur Einrichtung von Nutzerkonten bei den Diensten WhatsApp und Telegram zur Verfügung gestellt und Konten bei Facebook und Twitter eingerichtet habe.

Außerdem gehörte er von 2017 bis zu seiner Festnahme im März 2018 zu einer Gruppe, die IS-Propaganda verbreitete. Dabei habe er Filme verbreitet, die unter anderem darum warben, sich als Selbstmordattentäter dem IS zur Verfügung zu stellen. Außerdem habe er Spenden gesammelt und 4000 Euro an den IS in Syrien überwiesen.