Islamwissenschaftler zu London-Anschlag: „Gelassenheit hilft gegen Nachahmer“

Der Islamwissenschaftler Jochen Müller über Präventionsarbeit und Diskriminierung.

Kann man islamistische Amokläufe wie den von London verhindern?

Bedingt. Ich glaube, es gibt Menschen, die lassen sich nicht mehr stoppen. Zumal wenn der eigene Tod einkalkuliert ist. Trotzdem muss man sich natürlich um jeden einzelnen Menschen, der sich radikalisiert hat, sehr intensiv kümmern – zum Beispiel um junge Männer, die aus dem Krieg in Syrien zurückkehren.

Sie setzen in Ihrer Präventionsarbeit noch viel früher an: bevor eine Radikalisierung stattgefunden hat. Wie erkennen Sie Jugendliche, bei denen Präventionsarbeit nötig ist?

Gewalt und Terrorismus sind die extremsten Ausprägungen von Ideologisierungsprozessen. In unserer pädagogisch-präventiven Arbeit setzen wir bei demokratie- oder freiheitsfeindlichen Positionen und Verhaltensweisen von Jugendlichen an. Etwa wenn andere abgewertet werden, weil sie nicht so leben und denken wie man...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen