Israel zerstört verstärkt Palästinenserunterkünfte im Westjordanland

Angesichts der steigenden Zahl von Abrissen palästinensischer Häuser und Lager im Westjordanland durch Israel haben Menschenrechtsorganisationen die internationale Gemeinschaft zum Handeln aufgefordert. Allein in der vergangenen Woche seien im Westjordanland mehr als 60 Häuser und Unterkünfte abgerissen worden, 132 Palästinenser hätten ihr Obdach verloren, teilten mehrere Menschenrechtsorganisationen am Freitag mit. Das seien so viele wie seit drei Jahren nicht mehr. Die 31 Organisationen, darunter Amnesty International und Oxfam, warfen Israel vor, in der Region die Palästinenser vertreiben und gleichzeitig die jüdischen Siedlungsprojekte voranbringen zu wollen.